Etwa 200 Personen demonstrieren in Illertissen gegen die Corona-Maßnahmen

Am Sonntagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, sammelten sich auf dem Marktplatz etwa 200 Personen. Schnell war für die Polizei klar, dass es sich um Gegner der Infektionsschutzmaßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie handelte.

Polizei1
Symbolbild

Kundgebungsmittel wurden nicht eingesetzt. Die Personen hielten sich nur bedingt an die Vorgaben der derzeit gültigen Infektionsschutzverordnung. Die Einsatzkräfte erhoben zahlreiche Personalien. 23 Teilnehmer/-innen der Ansammlung müssen mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen. Hier ahndeten insbesondere Verstöße gegen die derzeit geltenden Kontaktbeschränkungen. Fast ebenso viele Identitätsfeststellungen erfolgten zur Gefahrenabwehr, um eben solchen Zuwiderhandlungen im Vorfeld entgegenwirken zu können. Gegen 16.00 Uhr war die Aktion auf dem Marktplatz dann beendet.

Die Polizei Illertissen hatte Unterstützung von Kräften der Bereitschaftspolizei sowie dem Einsatzzug aus Neu-Ulm erhalten. Hintergrund war die Versammlung vom vergangenen Sonntag, welche in einem nicht genehmigten Aufzug durch die Innenstadt von Illertissen gipfelte.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.