EuroCup | Willensstarke Ulmer Basketballer landen Überraschungssieg bei Bursaspor

ratiopharm ulm kämpft sich am vierten Spieltag des 7DAYS EuroCup zu einem 90:86-Erfolg gegen Frutti Extra Bursaspor.

Unnamed7 1
Foto: BBU

Willensstark über die komplette Spielzeit, mit überzeugender Mannschaftsperformance und einem abgezockten Debütanten. Unsere die Ulmer erwischten einen Sahneabend im türkischen Bursa. Beim Blick auf die Statistiken zeigt sich: Mit einer Zweier-Quote von 56,8 Prozent (21/37) und einem Dreierquotienten von 42,9 Prozent wird der Weg geebnet, um ein schweres Auswärtsspiel für sich zu entscheiden. Mit einem starken ersten Spielzug über mehrere Stationen hinweg fand der Ball am Ende den völlig freistehenden Robin Christen für die ersten drei Punkte. 

Effektiv in der Ausbeute, führte das Team nach vier Abschlüssen ohne Fehlwurf schnell mit 10:4 (3.). ratiopharm ulm überzeugte in den Anfangsminuten durch effektives Teamplay (15 Assists in der ersten Halbzeit), traf dann in der Bewegung zum Korb gute Entscheidungen und erzwang die erste zweistellige Führung (13:23, 8.). Wie auch zu Spielbeginn eröffnete Routinier Christen das zweite Viertel mit einem erfolgreichen Drei-Punkte-Wurf. Doch was offensiv lief, klappte in der Verteidigung nicht mehr ganz so gut. So kamen die Türken über ihre Aggressivität zurück in die Begegnung, nutzten Unstimmigkeiten in Transitionsituationen, um wieder in Schlagdistanz zu kommen. Für Entlastung nach zwei punktelosen Minuten sorgte Robinson per Dunk auf ein schönes Hinterrückszuspiel von Yago Mateus Dos Santos (26:28, 13.). Die Partie gestaltete sich in der Folge ausgeglichen, zwei spielstarke Mannschaften brachten viel Einsatz aufs Parkett der stimmungsvollen Tofas Spors Hall. In Minute 14 kam der 19-Jährige Max Langenfeld zu seinem Profidebüt für ratiopharm ulm und ließ kurze Zeit später auch drei Punkte beim ersten Wurfversuch folgen (37:41, 17.). Ein sehr aufmerksamer Nicolas Bretzel beim Offensivrebound machte per Spin-Move die 48:41-Halbzeitführung perfekt.

Zurück auf dem Parkett grüßte Kapitän Tommy Klepeisz von Downtown, nachdem er in Durchgang eins als Passgeber brilliert hatte (5 Assists). Es folgte ein 8:0-Lauf, um die schwache Feldwurfquote der Türken mit einer 16-Punkte-Führung zu bestrafen. Angetrieben von den lautstarken Zuschauern attackierte das Team von Dusan Alimpijevic dann aggressiv zum Korb, zwang die Ulmer zum Ende des Viertels zu Fehlern und ließ mit einem 14:4-Run den Vorsprung zunehmend schmelzen. Eine Sechs-Punkte-Führung läutete das Schlussviertel ein. Im finalen Durchgang wurden Intensität und der Druck um einiges höher. Weit aus der Zone herausgedrängt und zu wilden Würfen gezwungen, wurde von draußen nur noch schleppend erfolgreich geantwortet. Frech schickte dann aber Debütant Max Langenfeld den Routinier Derek Needham ins Leere und versenkte einen Stepback Dreier in den Reusen (68:78, 35.). Zwei Minuten vor dem Ende hatte neben Sagaba Konate auch der zweite Big-Man mit Devin Robinson ausgefoult. Nun war es der wuchtige Zach Auguste, der bei noch 90 Sekunden auf der Uhr mit Bonusfreiwürfen den Rückstand auf einen Punkt zu reduzierte. (80:81, 39.). Ein vergebener Freiwurf beim Stand von 85:86 brachte eine unübersichtliche Reboundsituation, aus der der 1,75m Brasilianer mit dem Ball in der Hand aus dem Getümmel trat, um an die Linie zu gehen. Am Ende gewinnt ratiopharm ulm mit 90:86 in der westtürkischen Provinz Bursa und holt sich den zweiten Pflichtspielsieg in Folge.