Europa bringt den FC Augsburg zum Schwitzen

Das die erstmalige Teilnahme am Europapokal für den FC Augsburg eine Herausforderung sein wird, war im Voraus klar. Dies gilt aus sportlicher, wie auch aus organisatorischer Sicht. Dass es so schnell zu Ärger kommen wird, war aber nicht eingeplant. Der Start des Vorverkaufs der Tickets für die Europa League-Heimspiele verlief alles andere als problemfrei.

2015-05-24-FCA-Fan-Party-–-049 Europa bringt den FC Augsburg zum Schwitzen FC Augsburg News Sport Eintrittskarten europa league FC Augsburg Karten Vorverkauf | Presse Augsburg
Foto: Wolfgang Czech

Noch stehen die Gegner des FC Augsburg für die Gruppenphase der Europa League nicht fest, die Auslosung dazu findet erst am 28. August in Monaco statt. Ungeachtet dessen startete nun der Vorverkauf der Heimspieltickets. Die bisherigen Dauerkarten-Inhaber haben dabei den ersten Zugriff. Über eine sogenannte Dauerkarte Plus können sie ihr Abo für alle künftigen Partien in der WWK Arena inklusive europäischem und nationalem Pokalwettbewerb „upgraden“. Die Fanclubs und Dauerkarten-Inhaber wurden entsprechend informiert. Was dann passierte, damit hätte man beim FCA wohl nicht gerechnet.

Die Nachfrage nach den Tickets war derart hoch, dass sich der Server des Kartenpartners verabschiedete. Die Konsequenz daraus: Die eh ebenfalls bereits stark ausgelastete Telefonhotline war dauerhaft belegt. Dies sorgte nicht gerade für gute Stimmung bei den Anhängern der Fuggerstädter. Es machte sich Angst breit, kein Ticket mehr zu ergattern.Wie aus Insiderkreisen bekannt wurde, sieht man seitens des Clubs den Fehler bei Partner LMS. Gerade das Versagen des Onlineshops müsste der Serviceleister verantworten. Hierzu wird es wohl Gespräche geben.

Der Verein hat gemeinsam mit seinem Dienstleister damit begonnen alle fehlgeschlagenen Buchungsvorgänge des Online-Shops, die nach zeitlicher Reihenfolge erfasst sind, aufzuarbeiten und zu prüfen, ob der Dauerkartenbesitzer zu einem späteren Zeitpunkt seine Tickets entsprechend buchen konnte. Sollte dies nicht der Fall sein, wird Kontakt vom FCA bzw. dem Dienstleister per Email oder Telefon aufgenommen, sofern die Kontaktdaten im System hinterlegt sind, um dies zu klären und diese fehlerhaften Transaktionen je nach Verfügbarkeit entsprechend noch bedienen zu können.

Daher hat der FCA derzeit die Reservierungsmöglichkeit (ausschließlich für Tickets auf der Nordtribüne) gestoppt, um möglichst alle fehlerhaften Buchungen noch bedienen zu können. Aktuell sieht es auch so aus, dass nach dieser Prüfungsphase in vielen Blöcken der Nordtribüne noch Plätze für weitere Reservierungen von Dauerkarten Plus zur Verfügung stehen werden. Ab wann diese dann zur Buchung freigegeben werden, wird der Club im Laufe der nächsten Woche rechtzeitig ankündigen.

Für Dauerkarten Plus in allen Sitzplatzbereichen ist die Reservierungsmöglichkeit im Online-Ticket-Shop mit dem persönlichen Login sowie in der FCA-Geschäftsstelle (Donauwörther Straße 170) und im FCA Store 1907 (Bahnhofstraße 7) (der Lichtbildausweis ist mitzubringen) weiterhin möglich.

Mit zu diesem Druck auf die Systeme dürfte auch beigetragen haben, dass viele Fans sich aufgrund der sinkenden Stadionkapazität schnellstmöglich ihren Platz sichern wollten. Bei den Spielen der Europa League sind nur sogenannte „all-seater“, also eine reine Sitzplatznutzung erlaubt. Die Stehplätze (FCA-Nordwand und Gästebereich) müssen bestuhlt werden. Statt der üblichen knapp 31.000 Schlachtenbummler werden nur 26.160 Zuschauer die ersten Augsburger Europapokalabende live miterleben können.

Die notwendigen Sitze hierfür müssen, entgegen erster Vermutungen beschafft werden. Die Sitze der Frauen-WM 2011, als Augsburg Austragungsort war, wurden zurückgegeben. Mainz 05 hatte seine Sitzgelegenheiten bereits angeboten, da diese allerdings nicht passen, wird man diese wohl aus dem Frankfurter WM-Stadion leihen. Auch die Schiedsrichterkabinen wurden seitens der UEFA als zu klein reklamiert. Hier ist man noch dran eine Lösung zu finden.