Europa League: Bern mit Spektakel-Sieg im Hinspiel gegen Leverkusen

Im Sechzehntelfinal-Hinspiel der UEFA Europa League hat Fußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen auswärts gegen die Young Boys Bern mit 3:4 verloren. Die Bosz-Elf geriet von Beginn an unter Druck und sah sich in der dirtten Minute mit dem frühen Rückstand konfrontiert, als Fassnacht nach einer Aebischer-Ecke zu frei stand und volley einschießen durfte. In der 19. Minute brachte erneut eine Ecke das Gegentor, als Tah unter dem Ball hindurchsprang und Siebatcheu einköpfen konnte.

Dts Image 14726 Krrirsepao 3122 800 600Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen), über dts Nachrichtenagentur

Die Werkself wirkte aber auch aus dem Spiel heraus komplett überfordert und ließ den Gastgeber gewähren. In der 43. Minute verschätzte sich Dragovic bei einem hohen Ball, Elia lief frei auf den Kasten zu und vollendete flach links. Nach der Pause drehte der Gast dann aber auf: In der 49. Minute bediente Frimpong Schick passgenau und der Tscheche nickte ein.

In der 52. Minute landete die Kugel nach einem Demirbay-Freistoß erneut beim Angreifer und der erzielte den Anschluss. Es zeichnete sich nun das gegenteilige Bild ab: Bayer 04 drängte, die Schweizer schwammen. Der kurz zuvor eingewechselte Diaby besorgte in der 68. Minute den Ausgleich, als er einen langen Ball von Wirtz verarbeitete und Ballmoos lässig überlupfte. Die Young Boys berappelten sich in der Schlussphase nochmal und lieferten sich mit dem Bundesligisten einen offenen Schlagabtausch.

In der 89. Minute erzielte Siebatcheu tatsächlich noch die erneute Führung für die Schweizer, als Lomb einen Schuss von Gaudino an den Pfosten lenkte und der Franzose den Abpraller nur noch einschieben brauchte. Bern gewann also wirklich noch mit 4:3, mit dem Leverkusen im Rückspiel durch die Auswärtstorregel dennoch zuhause gute Chancen auf ein Weiterkommen hat.