Europa League: Hoffenheim gewinnt souverän gegen Gent

Am sechsten Spieltag der Europa-League-Gruppenphase hat die TSG 1899 Hoffenheim zuhause gegen KAA Gent mit 4:1 gewonnen. Die Hoeneß-Elf begann kontrolliert und ging in der 21. Minute in Führung, als nach einer Ecke von Skov der Klärungsversuch von Owusu am Kopf von Beier abprallte und die Kugel von dort im Netz landete. Wenig später in der 26. Minute legten die Kraichgauer bereits das zweite Tor nach, als Geiger mit einem sehenswerten Diagonalball Skov bediente, dieser an Roef vorbei ging und ins leere Gehäuse einschob.

Europa League Hoffenheim Gewinnt Souveraen Gegen GentRobert Skov (TSG 1899 Hoffenheim), über dts Nachrichtenagentur

Der Bundesligist hatte das Geschehen weitgehend im Griff. In der 33. Minute tauchte Bukari dann aber doch mal vor Pentke auf, der TSG-Keeper parierte jedoch stark. Die Gastgeber gingen mit einer verdienten Zwei-Tore-Führung in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel legte Beier in der 49. Minute seinen zweiten Treffer nach, als er Castro-Montes das Leder abnahm und es vom Strafraumrand wuchtig in den Winkel zimmerte – Traumtor. In der 64. Minute legte der erst kurz zuvor eingewechselte Kramaric nach einer abgefälschten Beier-Hereingabe zum 4:0 nach. Die Belgier erzielten in der 81. Minute zumindest noch den Ehrentreffer, als Adams einen katastrophalen Fehlpass im Aufbau spielte, Kleindienst zunächst an Pentke scheiterte und Nurio Fortuna im Nachsetzen artistisch ins linke Eck vollstreckte. Mit dem souveränen Erfolg bleiben die Hoffenheimer in der Gruppe L ungeschlagen, standen auch schon vor der Partie als Gruppensieger fest.