Europa League: Krasnodar und Leverkusen trennen sich 0:0

Im Sechzehntelfinale der Europa League haben sich FK Krasnodar und Bayer 04 Leverkusen im Hinspiel mit einem 0:0 unentschieden getrennt. In der ersten Hälfte traten beide Mannschaften von Anfang an mutig auf und gingen mit hoher Geschwindigkeit ans Werk. Bayer ließ es aber oftmals am letzten Pass mangeln.

europa-league-krasnodar-und-leverkusen-trennen-sich-00 Europa League: Krasnodar und Leverkusen trennen sich 0:0 Sport Überregionale Schlagzeilen Ball bayer Bayer 04 Bayer 04 Leverkusen Druck Ecke Es Europa europa league Kurz leverkusen Schiedsrichter Spiel Stürmer tor | Presse AugsburgJulian Brandt (Bayer 04 Leverkusen), über dts Nachrichtenagentur

Nach etwas mehr als 20 Minuten riss Krasnodar das Spiel trotz deutlich weniger Ballbesitz an sich und verbuchte in der 39. Minute die größte Torchance durch Kristoffer Olsson. Insgesamt machte Bayer zwar mehr Druck, aber es fehlte an klaren Möglichkeiten. In der zweiten Hälfte traf der kurz zuvor eingewechselte Leverkusener Stürmer Lucas Alario in der 88. Minute noch ins Tor.

Der Treffer wurde aber aufgrund eines vorausgegangenen Handspiels nicht gegeben. Nach einer Ecke war der Ball von Alarios Kopf an die ausgestreckte Hand, dann zurück an seinen Kopf gesprungen. Anschließend stocherte er das Leder aus drei Metern ins Tor. Der Schiedsrichter Davide Massa entschied aber daraufhin auf Handspiel und gab den Treffer nicht.