„Gestern haben wir uns mit den Austauschschülern eigentlich nur zum Frühstücken getroffen, dann fangen die Italiener einfach mal so an zu singen und schließlich singen wir alle zusammen einen Evergreen nach dem anderen. Das ist ein Beispiel, wie das hier abläuft – also für mich ist dieser Austausch echt supertoll, eine echt gute Erfahrung“, sagt die 17-jährige Klara, die im Stetten-Gymnasium in die Q12 geht. Sie spielt seit sechs Jahren Klarinette und ist Mitglied im Orchester des Stetten-Instituts. Auch sie beherbergt einen der rund 70 italienischen Schüler des italienischen Austausch-Gymnasiums „Liceo Ego Bianchi“ aus Cuneo. „Wir unterhalten uns auf Englisch, das funktioniert ganz gut!“

17-10-PM-Stetten-Freundschaftskonzert1 Europäische Kontakte werden gefördert - Orchester-Austausch zwischen Augsburg und Cuneo Augsburg Stadt News Cuneo Orchester Stetten-Institut | Presse Augsburg
Foto: Angelika Lonnemann, Stetten-Institut Augsburg

Die St. Anna Kirche ist sehr gut besucht, als die Orchester beider Schulen einzeln und gemeinsam zum zweiten Freundschaftskonzert aufspielen. Auf dem Programm stehen Werke der klassischen Moderne wie das „Allegro Barbaro“ von Bartók und Highlights der Filmmusik wie das Thema aus „Schindlers Liste“ und eine Suite aus dem Film „Der mit dem Wolf tanzt“. Der gemischte Chor des Stetten-Instituts hat das Konzert mit zwei Sätzen aus der „Piccolomini“-Messe von Mozart eröffnet.

Die Schulleiterin des Stetten-Instituts ist ganz begeistert von dem Austausch. „Ich finde es genial, wie durch die Musik in so kurzer Zeit eine Freundschaft zwischen Schülern, Lehrern und damit auch der ganzen Schule entsteht“. Sie sei den organisierenden Lehrern, den beherbergenden Familien und den musizierenden Schülern sehr dankbar für deren Engagement, sagte sie in ihrem Grußwort vor dem Konzert.