Schon zehn Tage vor Beginn der European Championships Munich 2022 sorgten die Organisatoren für den ersten goldenen Moment. Im eigenen Pop-up-Store am Marienplatz wurden die Medaillen vorgestellt. Das innovative Design in Anlehnung an ein Münchner Original überzeugte auch Christina Hering und Oliver Zeidler, die in der Leichtathletik und beim Rudern auf Medaillenjagd gehen werden.Europeanchampionshipnner Munich2022

Wenn ab 11. August die Turnerinnen ins Mehrkampffinale starten, eröffnen sie damit auch die Entscheidungen um Gold, Silber und Bronze. Insgesamt 177 Medaillensätze werden in elf Tagen bei den European Championships Munich 2022 vergeben. Rund 4.700 Sportlerinnen und Sportler treten in München in den neun Sportarten Beachvolleyball, Kanu-Rennsport, Klettern, Leichtathletik, Radsport, Rudern, Tischtennis, Triathlon und Turnen um die höchste europäische Auszeichnung an – EM-Gold. 

Das Design der Medaillen haben die Organisatoren erstmals am Montag im eigenen Pop-up-Store am Münchner Marienplatz der Öffentlichkeit vorgestellt, wo sie bis zum Ende des Events zu bestaunen sind.

„Die European Championships Munich 2022 werden in Kürze ganz München in den Bann ziehen. Wir freuen uns, dass die Medaillen neben unserem Rathaus einen gebührenden Platz gefunden haben. Die Schmuckstücke machen dieses außergewöhnliche Multisportevent für die Münchnerinnen und Münchner noch greifbarer“, sagt München Sportbürgermeisterin Verena Dietl.

Der Pop-up-Store bietet neben einer persönlichen Beratung für Ticketkäuferinnen und Ticketkäufer auch alles, was das Merchandising-Herz begehrt – Hoodies, Shirts, Mützen, Schlüsselbänder und -anhänger sowie Turnbeutel und vieles mehr. Am Montag aber lag der Fokus auf Edelmetall.

Die Medaillen wurden unter anderem von Christina Hering, mehrfache deutsche Meisterin über 800 Meter, und Ruder-Weltmeister Oliver Zeidler präsentiert. Damit waren die beiden Class of 22-Athlet:innen schon näher dran an Gold, Silber und Bronze als die Konkurrenz – zumindest für einen kurzen Moment. Ob sie sich eine der Medaillen zuhause an die Wand hängen dürfen, zeigt sich in knapp zwei Wochen. 

Zeidler möchte am 14. August seinen EM-Titel verteidigen und den Fußspuren seines Großvaters folgen. „Die Ruder-EM in München ist für mich ein ganz besonderer Wettkampf. 50 Jahre nach dem Olympiasieg von meinem Großvater darf ich auch um Gold auf der Olympia-Regattaanlage rudern. Ich werde alles geben, um erfolgreich zu sein“, blickt der amtierende Welt- und Europameister voller Vorfreude auf die anstehende Titelverteidigung.

Der Lauf nach Edelmetall von 800-Meter-Läuferin Hering findet am 20. August in ihrem Wohnzimmer im Olympiastadion statt. „Es wäre ein Traum bei der Heim-EM eine Medaille zu gewinnen. Sie gefallen mir sehr gut“, sagte die Lokalmatadorin mit Blick auf das Design. Aber sie weiß auch: „Die europäische Konkurrenz ist super stark.“

Zirka 1.300 Medaillen werden angefertigt. Die Konzeption erfolgte in Kooperation mit Designworks. Das Tochterunternehmen der BMW Group, Official Premium Partner der European Championships 2022, ist weltweit als Kreativberatung tätig und stellt Kunden aus anderen Industrien bei gemeinsamen Projekten sein Wissen aus dem komplexen Automobilbereich zur Verfügung. 

„Ich freue mich sehr, dass die European Championships in diesem Jahr nach München kommen“, so Holger Hampf, Leiter von Designworks. „Beim Design der Medaille war es uns wichtig, einen starken Bezug zum Austragungsort herzustellen und sie zu einer wahren Ikone dieses Sportevents zu machen“, so Hampf weiter.

Das Ergebnis der Medaillen-Konzeption kann sich dabei nicht nur sehen lassen: Die unterschiedlichen Schattierungen in Form der weltberühmten Zeltdach-Konstruktion des Olympiaparks sind fühlbar und machen den Slogan der European Championships Munich 2022 „Back to the Roofs“ somit greifbar. Auch das Logo auf der Vorderseite ist aufgesetzt und nicht wie üblich gestanzt. Für eine grundsätzliche Abgrenzung zwischen den Sportarten sorgen die Medaillenbänder in den jeweiligen Farben der neun Europameisterschaften – Herings Medaillenband wäre beispielsweise orange, das von Zeidler türkis. Das Logo der Sportart ist auf die Rückseite graviert, die um den Namen der Medaillengewinnerinnen und -gewinner erweitert wird und somit jede Medaille zum Unikat macht.

Weitere Einblicke in die Gestaltung und Umsetzung gibt Florian Weber, Creative Director und Head of Event Presentation im Organisationskomitee der European Championships Munich 2022: „Bei der Entwicklung der Medaille wollten wir die markante Dreiecksform beibehalten und gleichzeitig neue Wege innerhalb und mit dieser Form verfolgen“, erklärt Weber und ergänzt ein wichtiges Merkmal: „Die Integration des Medaillenbandes in die Medaille sorgt für eine Einheit. Das über Kreuz laufende Medaillenband ist eine optische Anlehnung an die verschränkten „Arme“ der Münchner Breze. Dadurch wird aber auch gewährleistet, dass die Medaille sich nicht verdreht und immer korrekt getragen werden kann. Und wir konnten eine prominente Darstellungsfläche für das jeweilige Sportarten Piktogramm gewinnen. Auch die Piktogramme stehen in ihrer historischen Entwicklung in direktem Zusammenhang mit München. 1972 wurden ihre Vorgänger von Otl Aicher für die Olympischen Sommerspiele kreiert.“

Marion Schöne, Geschäftsführerin der Olympiapark München GmbH, ergänzt: „Die BMW Group und in diesem Fall die Verantwortlichen von Designworks sind unglaublich kreative Partner für die European Championships in München. Die gemeinsame Entwicklung des Medaillendesigns hat die gute Zusammenarbeit erneut unter Beweis gestellt. Die Athletinnen und Athleten, die es auf das Siegertreppchen schaffen, können sich auf jeden Fall auf eine ganz besondere Medaille freuen.“