EV Füssen verstärkt sich mit defensivstarkem Angreifer von den Crocodiles Hamburg

Kempten Sharks vermelden erste Abgänge

Franz Zimmermann Getränke (Foto) ist bekanntermaßen ein langjähriger und zuverlässiger Partner des EV Füssen. Nun bekommt der Verein einen weiteren Zimmermann zur Unterstützung, diesmal aber auf dem Eis. Der 23-jährige Carl Zimmermann wechselt aus der Oberliga Nord von den Crocodiles Hamburg an den Lech und wird hier die Offensivabteilung verstärken.Carl Zimmermann

Im Süden ist der Angreifer auch kein Unbekannter, feierte er vorletzte Spielzeit mit den Selber Wölfen doch die Meisterschaft in der Oberliga. Der Angreifer gilt als zweikampf- und defensivstarker Arbeiter und kann verschiedene Rollen ausfüllen. Der EV Füssen freut sich, mit Carl einen jungen und talentierten Spieler hinzugewonnen zu haben, der trotz seines Alters schon ziemlich viel an Eishockeyerfahrung vorzuweisen hat.

Geboren im sächsischen Werdau spielte Zimmermann zunächst beim ETC Crimmitschau, ehe er mit 14 Jahren zu den Mannheimer Jungadlern wechselte. Es schlossen sich fünf Spielzeiten bei der Red Bull Academy Salzburg an, wo er bis 2019 aktiv war. Hier nahm er neben den nationalen Spielen auch an Partien in Tschechien oder Finnland teil. Bis zur U18 war der sowohl als Mittel- wie auch Außenstürmer einsetzbare Linksschütze zudem für die deutschen Auswahlteams aktiv. Die Ausbildung erfolgte also durchwegs hochklassig.

Im Seniorenbereich debütierte er mit Salzburg in der internationalen Alps Hockey League mit Teams aus Österreich, Italien und Slowenien. Zurück nach Deutschland ging es im Januar 2019, als die Selber Wölfe nach einigen verletzungsbedingten Ausfällen Ersatz suchten. Sie wurden mit dem einsatzfreudigen und immer hart arbeitenden Stürmer fündig und schnell entwickelte er sich zu einem Publikumsliebling, so dass sein Vertrag auch für die nächste Spielzeit verlängert wurde. Hier verletzte sich Carl aber in der Vorbereitung schwer und fiel die komplette Saison aus. Er kämpfte sich wieder heran und überzeugte im nächsten Jahr vor allem als es darauf ankam, in den Playoffs. Hier erzielte er mehr Scorerpunkte als in der Hauptrunde. Am Ende stand mit Selb der Meistertitel 2021.

Letzte Spielzeit stand der auch als Unterzahlspezialist geltende Angreifer dann bei den Crocodiles Hamburg in der Oberliga Nord unter Vertrag. Mit 8 Toren und 17 Vorlagen aus insgesamt 52 Partien schaffte er seine bislang punktbeste Ausbeute im Seniorenbereich.

Carl Zimmermann: „Ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe in Füssen. Seit den ersten Gesprächen hatte ich ein super Gefühl, dass der EVF der richtige Verein für meine weitere Entwicklung ist. Ich kann es kaum erwarten, die Mannschaft und das Umfeld kennen zu lernen.“

Trainer Janne Kujala: „Wir sind sehr froh, dass sich Carl dafür entschieden hat, nach Füssen zu kommen. Er hat in den letzten Jahren gezeigt, dass er ein guter Oberligaspieler ist. Dabei hat er noch viel Potential nach oben und ist auch sehr hungrig darauf den nächsten Schritt zu machen. Er wird uns sehr weiter helfen.“ (MiL)

Kempten Sharks vermelden erste Abgänge

Gleich drei Spieler mit kanadischer Herkunft hatten die Sharks in der abgelaufenen Saison an Bord. Von Beginn an stand unter anderem Darian Sommerfeld im Tor, der junge Goalie besitzt aber auch einen deutschen Pass. Nach dem Abgang von Colten Leiter wurde zügig Robert Lepine verpflichtet, der sich während der Saison als seht intelligenter Spieler und starker Arbeiter und  Vorbereiter zeigte. Als letzter stieß dann Brendan Harrogate zu den Allgäuern. Er verzauberte die Zuschauer mit seiner Schnelligkeit und wunderschönen Toren. Ebenfalls nicht mehr im Team stehen wird Linus Bernau, der junge talentierte Stürmer zeigte in seiner ersten Saison bei den Senioren was in ihm steckt. Er wird sich noch weiterentwickeln und seinen Weg gehen.  Alle vier haben großen Anteil an einer erfolgreichen Bayernligasaison der Kemptener.

Thomas Hasselbach