EV Füssen vom DEB mit 4 Sternen für Nachwuchsarbeit ausgezeichnet

Der EV Füssen freut sich sehr, im vom DEB vorgegebenen 5-Sterne-Programm zur Optimierung der Nachwuchsarbeit erstmals den vierten Stern erreicht zu haben. Dies ist für einen kleinen Standort wie Füssen eine große Auszeichnung und zeigt, dass man mit den eigenen Anstrengungen, die Nachwuchsförderung immer weiter zu intensivieren, auf dem richtigen Weg ist.ev-füssen EV Füssen vom DEB mit 4 Sternen für Nachwuchsarbeit ausgezeichnet mehr Eishockey Ostallgäu Sport EV Füssen | Presse Augsburg

Ein besonderer Dank geht dabei an die Stadt Füssen sowie die BLZ-Verwaltung mit Helmar Erlewein und Björn Schultheiss für die Unterstützung. So war es möglich, allen Füssener Mannschaften bis einschließlich der U17 die für das DEB-Programm benötigten Eiszeiten zu ermöglichen, was ein Hauptkriterium für die Erlangung des vierten Sterns war.

Erster EVF-Vorstand Markus Kehle: „Wir freuen uns sehr über die Bestätigung für unsere Nachwuchsarbeit durch den Deutschen Eishockeybund. Wir spüren, dass sich der enorme Energieaufwand auch lohnt. Wir hatten in der letzten Saison einen erfreulichen Zulauf , besonders im Rekrutierungsbereich. Und auch die positiven Rückmeldungen unserer jungen Eishockeyspieler und deren Eltern zeigen uns, dass wir hier auf dem richtigen Weg sind. An dieser Stelle auch vielen Dank an alle unsere Unterstützer und Sponsoren, die uns die Investitionen in den Nachwuchsbereich ermöglichen.“

Hauptamtlicher Nachwuchstrainer Andreas Jorde: „Wir sind stolz über den vierten Stern, den wir erstmalig erreicht haben. Die Kategorien und die dazugehörigen Unterpunkte sehen wir als gutes Grundkonstrukt des DEB und als Leitfaden für uns, aber nicht als unsere Endstation. Wir beschäftigen uns bereits intensiv mit der nächsten Saison und versuchen, nach und nach noch bessere Trainingsvoraussetzungen für unsere Nachwuchsspieler zu bieten.“

Hier noch einige Informationen bezüglich des Geleisteten in der letzten Saison:

  • Neuer Kraftraum mit zeitgemäßen Trainingsgeräten, ausgearbeitet mit erster Mannschaft und Nachwuchsbereich
  • Schulisches und alltägliches Lernförderprogramm für die U11 Nachwuchsspieler
  • Neues Konzept der Laufschule mit Grundausbildung durch Josef Huber, Steigerung von 450 auf 1327 Teilnahmen mit insgesamt 207 Kindern bei 34 Terminen, drei Kids on Ice Tagen, zwei Girl Days sowie Urmel-Abzeichen, erste Ausrichtung eines U7-Turniers, Leihausrüstungen für Eishockeystarter aus der Laufschule
  • Kooperation mit dem EV Pfronten im Bereich U13
  • Ausbau des Leistungssportbereichs U15 bis U20 mit Ein- und Ausgangstestwerten zur langfristigen Entwicklungsbeobachtung, genaue Trainingsbeobachtung dank System mit Puls-Gurtset, spezifisches Techniktraining

Die nächsten Zielsetzungen im Nachwuchsbereich sind 1500 Laufschulteilnahmen, regelmäßige U7-Heimturniere, Ausbau der U20-Eiszeiten gemäß 5-Sterne-Programm, Angebot eines Morgentrainings, neues Nachwuchsbüro mit moderner Technik für alle Trainer, Betreuer, Mannschaftsführer.