Der Eissportverein Füssen hat die wichtige Position zwischen den Torpfosten mit zwei weiteren Verpflichtungen vervollständigt. Neben dem bereits feststehenden Andreas Jorde werden mit Benedikt Hötzinger und Maximilian Meier zwei Talente aus der eigenen DNL2-Nachwuchsmannschaft in der Bayernliga das EVF-Tor hüten. Damit stellt Füssen erneut ein sehr junges Torhüter-Team, denn selbst der erfahrenere Jorde ist erst 25 Jahre alt. Seine „Herausforderer“ Hötzinger (20) und Meier (17) sind große Talente, die beide den Angriff auf die Nummer-1-Position wagen werden.Meier-Hoetzinger EV Füssen | Zwei Goalies aus dem eigenen Nachwuchs komplettieren Torhüter-Team Augsburger Panther Ostallgäu Sport EV Füssen Torhüter | Presse Augsburg

Der gebürtige Füssener Benedikt Hötzinger durchlief die Nachwuchsteams des EVF mit Schüler-Bundesliga, Jugend-Bundesliga und zuletzt drei Spielzeiten in der DNL2 mit sehr guten Gegentorschnitten. Letzte Saison konnte er dabei auch den Gewinn des Meistertitels feiern. Im Nachwuchsbereich eine feste Größe darstellend, kam er in den letzten Jahren auch in der ersten Mannschaft zu verschiedenen Einsätzen. Neben einem Spiel in der Oberliga zeigte er im BEV-Bereich vor allem in wichtigen Partien seine Klasse. So setzte Trainer Thomas Zellhuber sowohl im Bezirksliga-Halbfinale beim TSV Farchant als auch im Landesliga-Finale beim EC Bad Kissingen auf ihn. In beiden schweren Auswärtsspielen kassierte Hötzinger jeweils nur einen Gegentreffer und zeigte, dass auch in schwierigen Situationen voll auf ihn Verlass ist.

Thomas Zellhuber zu der Verpflichtung: „Leider musste Benedikt letztes Jahr durch eine Verletzung länger pausieren und hat somit weniger Einsatzzeit als erwartet bekommen. Technisch ist er ein sehr gut ausgebildeter Torhüter und seine Art, auch in brenzligen Situationen Ruhe auszustrahlen, wirkt sich sehr positiv auf das Team aus. Wenn es Benedikt gelingt, hart an sich zu arbeiten und physisch zuzulegen, trauen wir ihm in Zukunft noch einiges zu.“

Mit dem 17-jährigen Maximilian Meier kann der EVF auch in der Bayernliga auf ein vielversprechendes Talent bauen. Im Kreis der U18-Nationalmannschaft stehend, zeigte Max letzte Spielzeit herausragende Leistungen im Nachwuchsbereich, und war ein großer Rückhalt beim Gewinn der DNL2-Meisterschaft. Auch er war zuvor schon in der Schüler-Bundesliga hochklassig für den EVF aktiv, und kam trotz seines Alters bereits zu ersten Einsätzen im Seniorenbereich, wo er ebenfalls überzeugen konnte. Dies soll nun erweitert werden, um die Entwicklung des talentierten Torhüters bestmöglich zu fördern.

Thomas Zellhuber: „Max hat sich im letzten Jahr für die erste Mannschaft des EV Füssen empfohlen und sich weitere Einsätze im EVF-Tor verdient. Wir werden ihn nun immer wieder einsetzen, aber auch in der DNL2 wird er weiterhin seine Einsatzzeiten bekommen. Max hat das Potential, die Nummer-1-Position beim EV Füssen anzugreifen und sich für höhere Aufgaben zu empfehlen.“

Mit Andreas Jorde, Benedikt Hötzinger und Maximilian Meier steht dem EV Füssen in der Bayernliga somit ein starkes Torhüterteam zur Verfügung, das sich im Ligenvergleich sicherlich nicht zu verstecken braucht, und für die kommenden Aufgaben bestens gerüstet scheint.

MiL