Ex-Augsburger Panther-Torhüter trainiert ab sofort die EG Woodstocks

Eishockey-Bezirksligist EG Woodstocks Augsburg musste kurz vor Saisonstart auf Trainersuche gehen. Da Michael Mengele aufgrund beruflicher Terminprobleme sein Amt nicht mehr ausführen kann und vergangene Woche von seinem Amt zurücktreten musste, musste Teammanager Benny Lauer schnell reagieren. Und das tat er mit einer hochkarätigen Verpflichtung. Der ehemalige DEL-Torhüter (u. a. Augsburger Panther) Sven Rampf hat ab sofort die sportliche Leitung bei den Woodstocks.

121010209_334005201166487_8196802101515768405_n Ex-Augsburger Panther-Torhüter trainiert ab sofort die EG Woodstocks Augsburg Stadt mehr Eishockey News Sport Augsburger Panther EG Woodstocks Augsburg Sven Rampf | Presse Augsburg
Teammanager und Co-Trainer Benjamin Lauer (links) begrüßt den neuen Trainer Sven Rampf (rechts)

Der 48-Jährige stand am Donnerstag zum ersten Mal mit der Mannschaft auf dem Eis. „Der Abgang von Michi Mengele nach drei Jahren bei den Woodstocks tut Lauer undenklich leid, aber Arbeit und Familie gehen nun einmal vor im Leben. Ich wünsche Michi nur das beste im Leben und die Türen werden immer für ihn offen stehen bei uns“, sagt Lauer, hinter dem eine stressige Woche liegt. Nach einigen Telefonaten mit potenziellen Kandidaten war klar, dass es Sven Rampf werden wird. Lauer: „Sven und ich kennen uns aus Bayernliga-Zeiten und haben bereits gut miteinander gearbeitet.“

Es wartet Arbeit auf den neuen Trainer

Vor dem Punktspielstart am 18. Oktober zu Hause im Curt-Frenzel-Stadion gegen den TSV Farchant wartet noch viel Arbeit auf Sven Rampf. „Jetzt beginnen wir wieder fast von vorne und die Karten innerhalb der Mannschaft werden neu gemischt. Sven ist ein super Typ und hat als ehemaliger Eishockey-Profi sehr viel Erfahrung“, ist sich Lauer sicher, die richtige Wahl getroffen zu haben. „Er spricht die Sprache der Spieler. Manchmal sehr direkt, aber das ist genau das, was die Spieler an ihm schätzen.“ Sein Einstand als Trainer musste allerdings verschoben werden. Das für den Samstag, 10. Oktober, geplante Freundschaftsspiel gegen den EV Fürstenfeldbruck musste abgesagt werden.

Rampf bringt viel Profierfahrung mit

Sven Rampf, 48, ist in Pfronten geboren und lebt jetzt in Augsburg. Der Fachberater für Eishockey-Equipment spielte als Profi in sechs verschiedenen Ligen, darunter auch bei den Ayr Scottish Eagles in der britischen Ice Hockey Superleague. Zur Saison 1997/98 kehrte Rampf dann aus Schottland nach Deutschland zurück und spielte für den Adendorfer EC in der 1. Liga, bevor er 1998 zum Deutschen Meister Adler Mannheim wechselte. Mit den Adlern wurde der Linksfänger deutscher Meister, wechselte dann zum Ligakonkurrenten Augsburger Panther. Dort stand er von 1999 bis 2001 bei 42 DEL-Spiele im Tor. 2010 beendete er sein Karriere bei seinem Heimatverein, den EV Pfronten. Als Trainer war er zuletzt beim EHC Königsbrunn tätig.