Nach zehn Monaten Ausbildung an der Hennes-Weisweiler-Akademie haben die Teilnehmer des 65. Fußball-Lehrer-Lehrgangs am heutigen Donnerstag ihre Lizenzen erhalten. Alle 24 Kandidaten bestanden die Prüfung und sind nun Inhaber der Fußball-Lehrer-Lizenz, die gleichbedeutend mit der UEFA-Pro-Lizenz ist.

Der 65. Lehrgang war der erste Lehrgang unter der Leitung von Daniel Niedzkowski, der mit Beginn des Kurses nach zehn Jahren die Nachfolge von Frank Wormuth angetreten hatte. Der Fußball-Lehrer-Lehrgang ging zu Ende mit einem Festakt in Köln, dabei sagte der 42 Jahre alte Niedzkowski: “Wir haben vieles fortgeführt, einiges optimiert und manches ganz neu eingeführt. Meine Überzeugung ist: Die Arbeit mit Menschen ist das Zentrale in der Arbeit eines Trainers. Im Kurs haben wir einerseits für jeden eine solide Basis gelegt und uns andererseits bemüht, die Individualität jedes Trainers weiterzuentwickeln. Ich möchte mich bei der gesamten Gruppe und vor allem bei meinem Team bedanken, es hat mir riesigen Spaß gemacht. Der Austausch und die Diskussionen mit den neuen Fußball-Lehrern waren sehr interessant. Ich bin sicher, dass alle Beteiligten in diesem Kurs viele neue Erkenntnisse gewonnen haben.”

Oliver Bierhoff, DFB-Direktor Nationalmannschaften und Akademie, sagte: “Wir freuen uns, eine Reihe hochqualifizierter neuer Fußball-Lehrer auszuzeichnen. Ein Kompliment geht an Lehrgangsleiter Daniel Niedzkowski, der dem Kurs bei seiner Premiere an der Spitze der Ausbildung wertvolle neue Impulse gegeben hat. Im Zusammenspiel mit dem Knowhow und den Ressourcen der DFB-Akademie sind bereits in diesem Lehrgang viele Innovationen umgesetzt worden, der gesamte Lehrgang hat davon profitiert. Die DFB-Akademie versteht sich als Gütesiegel des Fußballs, diesen Anspruch haben wir nun auch in der Fußball-Lehrer-Ausbildung verankert. Unter der Führung von Dr. Tobias Haupt, dem Leiter der DFB-Akademie, wird dies im kommenden Lehrgang noch spürbarer, wenn die Ausbildung komplett in die Regie der DFB-Akademie fällt.”