Gestern Abend füllte Michael Patrick Kelly die Augsburger Schwabenhalle. Für die vielen Fans die gekommen waren wenig überraschend lieferte er dabei voll ab. Ein richtig guter Konzertabend.

Michael Patrick Kelly lieferte eine tolle Show | Foto: Peter Fastl

In der Generation Bravo kam man an der Kelly-Family und ihrem kreativen Kopf  Michael Patrick „Paddy“ Kelly nicht vorbei. „Die einen sind vor Begeisterung umgefallen, die anderen sind zum kotzen gerannt“, stellte der inzwischen 40-Jährige locker fest. Die Zeiten, aber vor allem er und seine Musik haben sich geändert. So überraschte Kelly all diejenigen, die sich mit einem „F*** this isn´t AC/DC!“-Gefühl in die Augsburger Schwabenhalle verirrt hatten, mit einem Pop-Rock-Konzert aller erster Güte. Nichts von all den auf Erinnerungen basierenden Befürchtungen bewahrheitete sich.

Ein richtig gutes Konzert

Dass er schon sein ganzes Leben auf der Bühne gestanden und dabei vor x-tausenden Menschen gespielt hatte, merkte man ihm an. Mit seiner Bühnenpräsenz nahm er vom ersten Augenblick an das Publikum in seinem Bann. Wie immer ist Geschmack natürlich subjektiv, dass Michael Patrick Kelly ein starker Sänger, ein guter Musiker und genialer Komponist ist, konnte ihm nach dem gestrigen Abend keiner mehr absprechen. Seinen teils weit angereisten Fans brauchte der Bühnenprofi eh nichts mehr beweisen. Jede Zeile, jeder Song konnte textsicher mitgesungen werden.