Fabian Voit wechselt von Memmingen nach Kaufbeuren

Einen ersten Neuzugang für die Spielzeit 2020/2021 kann der ESV Kaufbeuren in Person von Fabian Voit präsentieren.

Der 23 Jahre alte Mittelstürmer wechselt vom Oberligisten ECDC Memmingen in die Wertachstadt. Der Linksschütze genoss seine Ausbildung im Nachwuchs des Augsburger EV und wechselte in seinem ersten Profi Jahr zum ERC Sonthofen. Dort verbrachte er insgesamt drei Spielzeiten und entwickelte sich zu einem absoluten Leistungsträger im Trikot der „Bulls“. Zur vergangenen Spielzeit schloss sich der 188cm große und 88kg schwere Zwei-Wege-Stürmer dann den ECDC Memmingen „Indians“ an. Auch dort stellte er seine Klasse unter Beweis und wusste von Beginn an vollends zu Überzeugen. Fabian Voit hat trotz seiner noch jungen Jahre insgesamt schon 205 Pflichtspiele in der Oberliga Süd bestritten und dabei 130 Scorerpunkte gesammelt. Beim ESVK wird Fabian Voit das Trikot mit der Rückennummer 22 tragen.

ESVK Geschäftsführer Michael Kreitl dazu: „Wir beobachten Fabian Voit schon seit seiner ersten kompletten Oberligasaison, als er für den ERC Sonthofen aufgelaufen ist. Er hat sich stehts weiterentwickelt und in den letzten beiden Jahren wirklich sehr gute Leistungen gezeigt. Er ist mit seiner Entwicklung sicherlich noch nicht am Ende angelangt und der Schritt in die DEL2 ist jetzt genau der richtige für ihn. Er bespielt beide Seiten der Eisfläche sehr gut, ist sehr präsent und spielt dazu sehr mannschaftsdienlich. Ich freue mich sehr darüber, dass er in der kommenden Saison das Trikot des ESVK trägt.“

Fabian Voit zu seinem Wechsel nach Kaufbeuren: „Es war immer schon mein Ziel, nach meinem Studium in der DEL2 zu spielen. Da ich nahe Memmingen wohne, war Kaufbeuren mein persönlicher Favorit und ich bin dankbar, dass der ESVK mir die Chance gibt, mich in einer höheren Liga zu zeigen. Dabei möchte ich dem Team so gut es geht helfen eine gute Saison zu spielen und die Playoffs zu erreichen.“

Zuvor war de Paly den umgekehrten Weg gegangen. Der Verteidiger hatte den DEL2-Club verlassen und sich den Indianern angeschlossen (wir berichteten).