Facebook löscht Werbung Trumps wegen Nazi-Symbol

Facebook hat Anzeigen von US-Präsident Donald Trump von der Plattform genommen. Ursächlich ist die dortige Verwendung eines Symbols, das auch von den Nationalsozialisten in Konzentrationslagern eingesetzt worden war. Die Posts hätten Regeln gegen die Verbreitung von «organisiertem Hass» in dem sozialen Netzwerk widersprochen, erklärte ein Facebook-Sprecher am Donnerstag.

Ohne den nötigen kritischen Kontext könne ein solches Symbol einer «verbotenen Hassgruppe» nicht verwendet werden, sagte er weiter. In bezahlten Posts hatte Trumps Wahlkampfteam auf Facebook angesichts der jüngsten – und überwiegend friedlichen – Proteste in den USA vor «linksextremen Mobs» gewarnt, die Amerikas Städte zerstörten. In einer Version der Anzeige, die sich gegen die linke «Antifa» richtete, wurde ein umgekehrtes rotes Dreieck eingesetzt. Ein solches Symbol hatten die Nazis eingesetzt, um in Konzentrationslagern politische Gefangene zu kennzeichnen.

Trumps Wahlkampagne schrieb in einem Tweet, es habe sich um ein Emoji gehandelt, das auch von der Antifa genutzt werde. Facebook war erst vor wenigen Wochen heftig kritisiert worden, weil das Netzwerk umstrittene Äußerungen Trumps nicht von der Plattform nahm oder als problematisch markierte. Twitter hatte die gleiche Aussage mit einem Warnhinweis als gewaltverherrlichend eingestuft.