Der Ehrenvorsitzende des Fahrgastverbands Pro Bahn, Karl-Peter Naumann, begrüßt die Ankündigungen von Bahnchef Richard Lutz für eine „Generalsanierung“ des Haupt-Streckennetzes. „Wer die Verkehrswende will, muss dafür auch etwas tun“, sagte Naumann dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Größere Baustellen würden zwar zu Beeinträchtigungen führen, könnten aber besser geplant werden.

Fahrgastverband Pro Bahn Begruesst Geplante GeneralsanierungGleisende, über dts Nachrichtenagentur

Zentral sei eine frühzeitige und ehrliche Information der Fahrgäste. „Für eine mehrmonatige Sperrung lohnt es sich, einen ordentlichen Umleitungsfahrplan zu entwickeln. Wichtig ist vor allem eine verlässliche Kommunikation. Die Fahrgäste brauchen klare Informationen. Und die Bahn braucht ein klares Ziel, eine verlässliche Finanzierung und vernünftige Rahmenbedingungen.“