Fahrradfahrer stirbt nach Sturz bei Vöhringen

Am Dienstagmorgen, gegen 06.20 Uhr, ging bei der Polizei Illertissen die Mitteilung über einen schwer verletzten Radfahrer ein. Die Unfallörtlichkeit befand sich auf dem Radweg, östlich entlang der Autobahn, etwa 400 Meter nördlich des Errachweges. Zur Unfallursache sind derzeit keine detaillierten Angaben möglich.

Whatsapp Image 2020 01 29 At 21.27.54 3.Jpeg
Symbolbild

Der 55jährige Radfahrer war in nördlicher Richtung unterwegs und kam aus bislang ungeklärten Umständen zu Fall. Bei dem Sturz zog er sich schwere Schädelverletzungen zu, auch weil er keinen Fahrradhelm trug. Der Verunglückte wurde dann von Joggern aufgefunden, welche einen Notruf absetzten und erste Hilfe leisteten. Mit einem Rettungshubschrauber wurde ein Notarzt eingeflogen. Der Schwerverletzte wurde im Anschluss mit dem Rettungswagen in ein Ulmer Krankenhaus verbracht.

Dort erlag der 55-Jährige seinen Verletzungen. Die Ersthelfer konnten keine Angaben zum Unfallhergang machen. Die Polizei Illertissen übernahm die Spurensicherung vor Ort sowie die weiteren Ermittlungen. Die Staatsanwaltschaft Memmingen wurde ebenfalls in Kenntnis gesetzt. Die ersten Auswertungen ergaben keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Dennoch sucht die Polizei Illertissen Zeugen für den Unfall. Hinweise werden unter Tel. 07303/9651-0 erbeten.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.