Fahrradstadt Augsburg | Neue Radfahrstreifen in der Jakoberstraße

In der Jakoberstraße wurden neue Radfahrstreifen auf der Fahrbahn markiert. Stadteinwärts zwischen dem Jakober Tor und der Pilgerhausstraße ist der 1,25 Meter breite Schutzstreifen bereits fertiggestellt. Geschaffen wurde damit ein durchgängiges und sicher zu befahrendes Angebot für Radfahrende in Richtung Innenstadt.

16_10_17_PAC_Neue-Radfahrstreifen-in-der-Jakoberstraße Fahrradstadt Augsburg | Neue Radfahrstreifen in der Jakoberstraße News Fahrradstadt Augsburg Jakoberstrasse Jakobervorstadt Radfahrstreifen Radweg | Presse Augsburg
Jakobervorstadt
In der Jakoberstraße fahren die Radler nun in einem neu markierten Schutzstreifen auf der Fahrbahn Richtung Innenstadt. Für die Fußgänger entsteht damit mehr Platz auf dem Gehweg. | Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

In der Jakoberstraße wurden neue Radfahrstreifen auf der Fahrbahn markiert. Stadteinwärts zwischen dem Jakober Tor und der Pilgerhausstraße ist der 1,25 Meter breite Schutzstreifen bereits fertiggestellt. Geschaffen wurde damit ein durchgängiges und sicher zu befahrendes Angebot für Radfahrende in Richtung Innenstadt. Zusätzlich werden in den kommenden Wochen die dort bestehenden Parkplätze auf dem Gehweg einen halben Meter in Richtung der Häuserzeile geschoben, um einen Sicherheitsabstand zum Schutzstreifen zu schaffen. Durch den Wegfall des Radweges auf dem Gehweg bekommen auch die Fußgänger mehr Platz zur Verfügung.

Benutzungspflicht wurde überprüft

Seit einigen Jahren ist die Benutzungspflicht von Radwegen an besondere Voraussetzungen wie Breite und Zustand geknüpft. Entsprechend wurde auch der auf dem Gehweg verlaufende Radweg in der Jakoberstraße stadteinwärts zwischen dem Jakober Tor und der Pilgerhausstraße überprüft und beschlossen, diese in diesem Abschnitt aufzuheben. Rund 30.000 Euro kostet die Umsetzung.

Auch stadtauswärts gibt es eine Neuerung in der Jakoberstraße: Der bestehende Radfahrstreifen mit einer Breite von zwei Metern wurde bis Hausnummer 70 verlängert.