Faktencheck | Wie können (Grund-)Schüler einen Testnachweis erbringen?

Immer wieder kam in den letzten Tagen im Zusammenhang mit den 3G-Regelungen die Frage nach der Nachweiserbringung bei Kindern auf. Werden kleine Kinder benachteiligt? Presse Augsburg ist der Frage nachgegangen und hat einen Faktencheck durchgeführt. Faktencheck

Die Bayerische Staatsregierung hatte am vergangenen Dienstag neue Corona-„Spielregeln“ auf den Weg gebracht. Zentraler Bestandteil dieser Neuregelungen sind die sogenannten 3G-Regeln (geimpft, genesen, getestet), die unter gewissen Umständen greifen (siehe eigener Beitrag). Im Zusammenhang mit diesen Vorgaben kamen immer wieder Fragen zur Nachweisführung bei Kindern im Grundschulalter auf. Werden kleine Kinder durch die 3G–Regelungen benachteiligt? Presse Augsburg hatte sich diesbezüglich mit dem Bayerischen Gesundheitsministerium in Verbindung gesetzt.

Weiterführende Schulen: Schülerausweis sollte reichen

Schüler werden in Bayern mindestens zweimal wöchentlich in der Schule getestet, alternativ kann der Schüler auch in einer offiziellen Teststation getestet und eine schriftliche Bestätigung in der Schule eingereicht werden. Für Kinder mit Testvorgabe (ab 6 Jahre) besteht über die Tests eine Nachweisverpflichtung.  Bei älteren Schülern kann, wie von Ministerpräsident Dr. Markus Söder auch im Rahmen der Presseausführungen bestätigt, mittels Schülerausweis, Schülerabo oder ähnlichem die Zugehörigkeit zu einer Bildungseinrichtung und damit vom Test erbracht werden, bei Grundschülern ist dies aber nicht möglich.

Nachweis bei Grundschülern einfach

In Grundschulen wird kein Schülerausweis ausgestellt, im Regelfall gibt es kein Schülerabo, wie kann also der Nachweis erbracht werden?

Laut Auskunft des Gesundheitsministeriums ist dies bei Grundschülern so auch nicht notwendig. In Bayern besteht eine allgemeine Schulpflicht, für Kinder im entsprechenden Alter muss laut des Sprechers deshalb auch nur das Alter und der Wohnsitz in Bayern glaubhaft dargelegt werden können. Im Zweifelsfall ist dies über die „normalen“ Ausweispapiere möglich. Ein gesonderter Nachweis der Schule ist nicht nötig. Noch jüngere Kinder sind aktuell von der Testpflicht befreit.

Werden jüngere Kinder durch 3G benachteiligt? Aus unserer Sicht (akutell) nicht,