FEUCHT / LAUF. (1145) Am Donnerstagmorgen (15.08.2019) ereignete sich ein folgenschwerer Verkehrsunfall auf der BAB 9 bei Schnaittach (Lkrs. Nürnberger Land). Ein 8-jähriges Mädchen wurde tödlich verletzt.

Unfall, Notarzt
Symbolbild

Gegen 09:00 Uhr befuhr ein 45-jähriger Mann mit seinen zwei Kindern (8 und 10 Jahre alt) die BAB 9 in Fahrtrichtung Berlin. Zwischen den Anschlussstellen Schnaittach und Hormerdorf kollidierte der 45-jährige Fahrer des Renault aus noch nicht geklärter Ursache mit einem am Standstreifen stehenden Lastkraftwagen mit polnischer Zulassung.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden der 45-jährige Mann und sein 10-jähriger Sohn schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Das 8-jährige Mädchen verstarb trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen noch am Unfallort.

Der 44-jährige Fahrer des polnischen Lastkraftwagens erlitt einen Schock. Zur Klärung der Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger hinzugezogen.

Die BAB 9 war über mehrere Stunden für die Dauer der Bergungsarbeiten und der Unfallaufnahme in Fahrtrichtung Berlin komplett gesperrt. Die Sperrung wurde um 14:30 Uhr aufgehoben.