Fans aufgepasst: Demonstrationen haben Auswirkungen auf FCA-Stadionlinie

Wegen einer Veranstaltung mit voraussichtlich mehreren Tausend Teilnehmern kommt es am Samstag, 19. Februar, ab 17 zu teils erheblichen Behinderungen im Verkehr und damit auch bei Bus- und Straßenbahnlinien im gesamten Stadtgebiet. Das hat nach dem FCA-Heimspiel auch Auswirkungen auf die Stadionlinie.

2019 07 17 Fca Straßenbahn – 19
Foto: Wolfgang Czech

Zwischen 17 und 19 Uhr können wegen der notwendigen umfangreichen Sperrungen Busse und Straßenbahnen nicht oder nur zeitweise und sehr eingeschränkt in die Innenstadt fahren. Es kommt im gesamten Nahverkehr zu erheblichen Verspätungen, Linien müssen teilweise abgebrochen werden. Wenn möglich wenden die Straßenbahn- und Buslinien vor dem Bereich der Innenstadt. So wenden beispielsweise die Linien 6 aus Friedberg West sowie 2 und 3 aus dem Süden am Roten Tor und fahren zurück.

 

Die Versammlung hat auch Auswirkungen auf die Stadionlinie bei der Rückfahrt nach dem Spiel des FCA. Die Rückfahrten nach 17 Uhr enden an der Haltestelle Rotes Tor. Eine Weiterfahrt auch mit anderen Linien Richtung Königsplatz und Hauptbahnhof ist wegen der Sperrungen nicht möglich.

Ein Einsatz von Ersatzbussen ist wegen der notwendigen großräumigen Sperrungen in der Innenstadt und der Vielzahl der betroffenen Linien ebenfalls ausgeschlossen. Auch für Ersatzbusse gibt es unter diesen Gegebenheiten kein Durchkommen.

Aktuelle Informationen über Abfahrtszeiten der Linien sind in Echtzeit in der swa Mobil-APP verfügbar. Bei Störungen, deren Ende nicht abzusehen ist, ist eine korrekte Anzeige der Verspätungen jedoch kaum möglich. Es werden aber Lauftexte an den Anzeigen der Haltestellen eingespielt, die über die voraussichtliche Dauer der Verspätung informieren, wenn sich das absehen lässt.