Farage hält zweites Brexit-Referendum für möglich

Der britische Brexit-Hardliner Nigel Farage hält ein zweites Referendum über den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union für möglich. „Ich glaube und fürchte, dass wir auf einem Weg zu einer Verlegung und möglicherweise einem zweiten Referendum sind“, sagte der frühere UKIP-Chef am Mittwoch dem Nachrichtensender Sky News. Zunächst rechne er mit einer Verlängerung der Frist für den Brexit.

dts_image_10798_pqbngicnbt_3121_800_600 Farage hält zweites Brexit-Referendum für möglich Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen 2016 aktuell Austritt Brexit Europa Europäischen Union Fraktion Kurz Mitglied Mittwoch Referendum Rücktritt Sky Sommer Stimmen Union verlängerung | Presse AugsburgWahlaufforderung für „Brexit“-Referendum, über dts Nachrichtenagentur

Im Anschluss dürften die Stimmen für ein zweites Referendum in Westminster lauter werden, so Farage. Der Brexit-Hardliner war einer der lautesten Vertreter des Brexit-Lagers. Kurz nach dem Referendum im Sommer 2016 hatte er seinen Rücktritt von allen Parteiämtern erklärt.

Er hatte dies mit dem Erreichen seiner politischen Ziele begründet. Aktuell ist er noch Mitglied des Europäischen Parlaments, wo er Vorsitzender der EU-skeptischen Fraktion „Europa der Freiheit und der direkten Demokratie“ ist.