FC Augsburg | Vielzahl der Fans will auf Rückerstattung der Ticketkosten verzichten

Die Solidarität beim und um den FC Augsburg ist in diesen Tagen groß. Nun haben eine Vielzahl an Fans bereits signalisiert auf eine Rückerstattung der bereits bezahlten Tickets verzichten zu wollen. Der Bundesligist will mit diesem Geld unter anderem weiter Institutionen in Augsburg und der Region unterstützen, denn #augsburghältzusammen2020.

Fca Bvb 009
Der FCA kann sich wieder einmal auf seine Fans verlassen Foto: Sebastian Pfister

Das vom FCA und seinen Fans ausgerufene Motto #augsburghältzusammen2020 wird in diesen Tagen, in denen der FCA Einnahmeverluste im zweistelligen Millionenbereich für das restliche Kalenderjahr hinnehmen muss, wahrscheinlich mehr denn je gelebt. Trotz der schwierigen Situation war für den FCA von Beginn an klar, dass er keine staatlichen Hilfen wie Kurzarbeit in Anspruch nehmen und sich zusammen mit seinen Fans sozial engagieren möchte.

Daher wurden zahlreiche Aktionen (siehe www.augsburghältzusammen2020.de) gestartet, die der Gesellschaft etwas zurückgeben und die regionale Wirtschaft unterstützen. Dieses Vorgehen und die Aktionen werden auch durch einen Gehaltsverzicht der FCA-Profis, der Geschäftsführung und dem Trainer-und Funktionsteam möglich.

Viele Fans wollen auf Ticketgeld verzichten

In den letzten Tagen und Wochen hat der FCA eine Vielzahl an Unterstützungsangeboten erhalten, unter anderem indem viele Fans und ganze Fanclubs angeboten haben, auf eine Erstattung der Ticketkosten bzw. eine anteilige Erstattung für ihrer Dauerkarte verzichten zu wollen, um hierdurch den FCA und die Aktionen rund um #augsburghältzusammen2020 zu unterstützen.

Dies möchte der FCA zum Anlass nehmen und informieren, wie Fans vorgehen können, wenn ein freiwilliger Verzicht auf eine Rückerstattung gewünscht ist. Hierdurch soll sich jedoch niemand verpflichtet fühlen, da der FCA weiß, dass ein Verzicht auf eine Rückerstattung keine Selbstverständlichkeit, sondern vielmehr eine großartige Geste in schwierigen Zeiten darstellt. 

Es wird jeder Dauerkartenbesitzer in diesen Tagen vornehmlich per Mail über die Möglichkeit des Verzichts informiert. Wer nicht auf die Erstattung verzichten kann oder möchte, hat selbstverständlich auch weiterhin einen Anspruch auf Erstattung. Hierzu wird der FCA, wie bereits angekündigt, nach Saisonende gesondert informieren.

FCA will weitere Institutionen unterstützen

Durch den Verzicht gibt jeder Fan dem FCA die Möglichkeit, die Aktionen rund um #augsburghältzusammen2020 fortzusetzen und gleichzeitig auch seine wirtschaftliche Stabilität zu wahren. Mehr noch: Der FCA wird über die bereits umgesetzten Aktionen hinaus noch folgende Institutionen, die in Augsburg und der Region tätig sind, unter anderem mit Sach-und Geldspenden unterstützen:

– Zoo Augsburg
– Tafel Augsburg e.V.
– Kartei der Not

Das Vorgehen bei Tageskarten:

Ticketinhaber von den ausgefallenen Spielen gegen Wolfsburg und Paderborn können ihre Erstattung über ein Formular beantragen. Diese Erstattung ist bei den eingereichten Formularen bereits erfolgt. Wer sein Ticket online erworben hatte, erhält ebenfalls eine Mail und damit auch die Möglichkeit des Verzichts. Wer seine Kosten erstattet bekommen möchte, muss nicht selbst aktiv werden. Der Ticketpreis wird automatisch über die jeweilige Zahlweise (bspw. Paypal, Kreditkarte usw.) direkt vom Ticket Dienstleister LMS SPORT zurückerstattet. Dies erfolgt nach dem Freitag, 8. Mai, denn bis dahin gibt es für Tageskartenkäufer die Möglichkeit, auf die Erstattung zu verzichten und den FCA sowie die Aktionen rund um #augsburghältzusammen2020 zu unterstützen.