Am heutigen frühen Abend fand für den FC Augsburg der erste Test auf die anstehende Bundesligasaison statt. Beim Bayernligisten Sonthofen gewann die Schuster-Truppe mit 2:0. Mit Takashi Usmai konnte sich einer der Neuzugänge dabei bereits in die Torschützenliste eintragen lassen.

Daumen hoch! Takashi Usami nach seinem ersten Treffer für den FCA. | Foto: Klaus Rainer Krieger
Daumen hoch! Takashi Usami nach seinem ersten Treffer für den FCA. | Foto: Klaus Rainer Krieger

Am Freitag in Augsburg unterschrieben, gestern das erste Mal mit der Mannschaft trainiert und heute schon Torschütze. Gut, Takashi Usami traf „nur“ beim fünftklassigen Bayernligisten Sonthofen, doch ihm gelang es bereits in seinem ersten Einsatz aufblitzen zu lassen, warum man ihn aus der japanischen J-League verpflichtet hatte. Nachdem er seine Klasse vor ein paar Jahren weder bei Bayern München, noch in Hoffenheim unter Beweis stellen konnte, traut man ihm nun dem Durchbruch in einer der besten Ligen der Welt zu. Heute hinterließ er, nicht nur aufgrund des Tores einen sehr ordentlichen Eindruck. In der 63. Spielminute ersetzte er Georg Teigl (neu von RB Leipzig) und brachte gleich neuen Schwung in eine Partie. Augsburg war bis zu diesem Zeitpunkt zwar klar überlegen, eindeutige Torchancen waren allerdings Mangelware. Kurz nach der Hereinnahme von Usami war es mit Bobadilla ein Altbekannter der die Führung erzielte. Sechs Minuten später war es dann eben der japanische Nationalspieler, der den Endstand besorgte.

Trotz des holprigen erste Testspiels war diese Partie für Trainer Dirk Schuster wertvoll. Knapp zwei Wochen lang wurde unter dem neuen Chefcoach bislang trainiert, genügend Zeit um sich ein erstes Bild von den Spielern zu machen. Nun erhalten die Spieler eine Woche Urlaub und der ein oder andere ein klärendes Gespräch. Für jeden von ihnen wird Schuster in der Zukunft nicht Verwendung finden. Beim nächsten Testspiel beim FV Illertissen (Mi.,13.7. 19 Uhr) wird man wohl manchen der heutigen Akteure nicht wieder im FCA-Trikot sehen.