FC Augsburg II stoppt den Aufwärtstrend des TSV Rain

Wer gehofft hatte, dass der TSV Rain nach den Siegen im Totopokal und beim 1. FC Nürnberg II mit Volldampf in die Partie startet, wurde schwer enttäuscht. Von Beginn an übernahmen die Augsburger die Initiative und ließen den Hausherren keine Zeit zur Entfaltung. Am Ende mussten die Rainer froh sein, nicht noch höher verloren zu haben. Die noch immer angespannte Personalsituation machte es zudem für das Trainerteam nicht leichter.

Tsvrain Fca2 5
Dominic Noa Schmidt (am Boden liegend) erzielt das 3:0 und die Vorentscheidung

Rains Chefanweiser Christian Krzyzanowski änderte sein Team im Vergleich zum 1:0-Sieg gegen den 1. FC Nürnberg II nicht.

Vor 380 Zuschauern im Georg-Weber-Stadion hatten die Augsburger Profireserve den besseren Start. Nach vier Minuten köpfte Marcus Müller einen Kopfball Zentimeter neben das Tor. In der 13. Minute machte er dann es besser, als er nach einer missglückten Abwehraktion den Ball im Zentrum zugespielt bekam und aus sechs Meter ins Tor traf. Weiterhin spielten nur die Gäste aufs Rainer Tor, die Hausherren verirrten sich nur selten in die Augsburger Hälfte. Fabian Wessig mit seinem 2:0 aus kurzer Distanz, schickte den Tabellenletzten endgültig auf die Verliererstraße. Nach 30 Minuten der erste Rainer Abschluss durch Marko Cosic, der aber kein Problem für den Augsburger Schlussmann darstellte. Nach einem Abspielfehler im Mittelfeld stand Fabian Wessig alleine vor Kevin Schmidt, der aber den Lupfer parieren konnte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff zog Rene Schröder aus 18 Meter zentral ab und verfehlte nur knapp das Tor.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Die Gäste spielten nach vorne und sorgten in der 63. Minute durch das Kopfballtor ins kurze Eck von Dominic Schmidt für die Vorentscheidung. Doch vier Minuten später köpfte Dominic Bobinger nach Ecke den Anschlusstreffer zum 1:3. Dann begann die beste Zeit der Blumenstädter, die kräftig Aufwind durch das Tor bekamen. Blerand Kurtishajs Schuss wird von Abwehrspieler Noa Schmidt kurz vor der Torlinie geklärt. Jetzt sind die Hausherren am Zug und werfen alles nach vorne. In der 81. Minute ist das Spiel endgültig entschieden: Dion Berisha schießt aus 14. Meter unbedrängt ins Netz. Das Kopfballtor von Jonas Greppmeir kurz vor Spielende ist nur noch Ergebniskosmetik.

Seinen ersten Kurz-Einsatz für den TSV Rain hatte der letzte Woche verpflichtete mexikanische Staatsangehörige Gonzalo Lopez Guerena.

Am kommen Dienstag geht es für den TSV Rain zum SV Heimstetten. Der FCA erwartet im Heimspiel die SpVgg Greuther Fürth II.

TSV Rain/Lech: Kevin Schmidt, Dominik Bobinger, Joseph Königsdorfer (78. Maximilian Bär), Lukas Gerlspeck, René Schröder (59. Johannes Müller), Stefan Müller, Laurin Bischofberger, Michael Krabler (89. Gonzalo Lopez Guerena), Jonas Greppmeir, Marko Cosic (66. Blerand Kurtishaj), Tim Härtel – Trainer: Christian Krzyzanowski   

FC Augsburg II: Maximilian Engl, Dominic Schmidt, Henri Koudossou (78. Franjo Ivanovic), Lasse Günther, Fabio Gruber, Felix Schwarzholz, Samuel Lengle, Hendrik Hofgärtner, Fabian Wessig, Marco Nickel (85. Jordi Wegmann), Marcus Müller (78. Dion Berisha) – Trainer: Josef Steinberger

Tore: 0:1 Marcus Müller (13.), 0:2 Fabian Wessig (24.), 0:3 Dominic Schmidt (63.), 1:3 Dominik Bobinger (67.), 1:4 Dion Berisha (81.), 2:4 Jonas Greppmeir (90.)

Schiedsrichter: Jürgen Steckermeier (Altfraunhofen)
Zuschauer: 380