FC Augsburg | Offensivspieler Richter muss Training abbrechen

Marco Richter hat sich für die neue Spielzeit einiges vorgenommen, doch gestern musste er verletzt vom Trainingsplatz.

2018-07-12-FCA-Training-–-25 FC Augsburg | Offensivspieler Richter muss Training abbrechen Augsburg Stadt Bildergalerien FC Augsburg News Sport Bundesliga FC Augsburg FCA Marco Richter Training Verletzung | Presse Augsburg
Foto: Wolfgang Czech

Beim gestrigen Training passierte es. Marco Richter verletzte sich bei einem Kontakt mit Verteidiger Jeff Gouweleeuw. Er  hatte einen Schlag auf das Sprunggelenk bekommen und ist umgeknickt. Ganz deutlich war danach eine Schwellung am rechten Sprunggelenk erkennbar. Sofort bildet sich eine Traube an Mitspielern um den 20-jährigen Offensivspieler. Erinnerungen an den Februar wurden wach, als Richter gegen Eintracht Frankfurt seine Bundesliga-Torpremiere feiern, anschließend aber verletzt vom Feld musste. Mit einer Innenbandverletztung fehlte der U20-Nationalspieler dann drei Spiele.

Nach seiner Rückkehr startete er aber so richtig durch und wurde zu einer festen Größe im Konzept von Trainer Manuel Baum. Insgesamt kam er so auf 12 Einsätze in der Bundesliga, für den FCA 2 kommen 14 Spiele (9 Tore) in der Regionalliga Bayern dazu. An dieser Stelle wollte der gebürtige Friedberger in dieser Saison anknüpfen. Einen Stammplatz bei den Profis und die Berufung in die U21-Nationalmannschaft gibt er als Ziele aus. Die Chancen auf beides standen/stehen auch nicht so schlecht. Beim FC Augsburg wird sich Trainingslager-Schwänzer Caiuby erst einmal neu beweisen müssen, Richter könnte für ihn übernehmen. Doch nun muss Richter kürzer treten, auch wenn es wohl nicht so schlimm ist, wie es vielleicht zunächst den Anschein hatte. FCA-Pressesprecher Dominik Schmitz erklärte auf Presse Augsburg-Anfrage: „Er ist umgeknickt und hat eine kleine Blessur am Sprunggelenk. Er wird in den nächsten Tagen dosiert belastet und dann schauen wir weiter“

Fotos: Wolfgang Czech