FC Augsburg | So war die Saison der verliehenen Spieler

Der FC Augsburg hatte vier Spieler an andere Teams verliehen. Nach aktuellem Stand kehren diese nach der Sommerpause an den Lech zurück. Wir sagen Ihnen wie die Saison dieser Akteure war.

fca_crystal_palace_0014 FC Augsburg | So war die Saison der verliehenen Spieler Augsburg Stadt FC Augsburg News Newsletter Sport 1. FC Nürnberg Daniel Opare Erik Thommy FC Augsburg RC Lens Shwan Parker SSV Jahn Regensburg Tim Matavz | Presse Augsburg
Erik Thommy, hier im Test gegen Chrystal Palace, kehrt zurück zum FCA | Foto: Sebastian Pfister

Es gibt verschiedenste Gründe, warum ein Spieler von einem Verein zu einem anderen ausgeliehen wird. Manchmal möchte man einem jungen oder lange verletzten Spieler Einsatzzeiten beschaffen, manchmal hat man aber auch einfach keinen Bedarf (mehr). Ein Wechsel auf Zeit ist oftmals für den wechselnden Spieler die Möglichkeit sich bei einem anderen Team für einen Platz beim abgegebenen Verein zu empfehlen. Auch der FC Augsburg hatte zuletzt vier Spieler aus den unterschiedlichsten Gründen verliehen. Wir haben einen Blick auf diese geworfen.

2014-07-16-FCA-Spieler_czech_26_thommy-150x150 FC Augsburg | So war die Saison der verliehenen Spieler Augsburg Stadt FC Augsburg News Newsletter Sport 1. FC Nürnberg Daniel Opare Erik Thommy FC Augsburg RC Lens Shwan Parker SSV Jahn Regensburg Tim Matavz | Presse Augsburg
Erik Thommy | Foto: Wolfgang Czech

Erik Thommy: Der 22-jährige Linksaußen war an den Drittligisten SSV Jahn Regensburg verlieren. Beim „Turnvater“ war Thommy der herausragende Spieler. Er kam auf 8 Tore in 37 Spielen in der 3.Liga. Nur einmal musste er verletzt aussetzen. Auch im DFB-Pokal gegen Hertha BSC (4:5 n.E.) und in den beiden Relegationsspielen zeigte er starke Leistungen. Am Ende stand der Aufstieg in die 2. Bundesliga. Auch wenn man ihn beim Jahn gerne behalten hätte, wird er zum FC Augsburg zurückkehren. Dort setzt man auf den technisch beschlagenen Offensivspieler. Sein aktueller Vertrag läuft bis 2018.

 

fca_mannschaftsshooting_201617_028-150x150 FC Augsburg | So war die Saison der verliehenen Spieler Augsburg Stadt FC Augsburg News Newsletter Sport 1. FC Nürnberg Daniel Opare Erik Thommy FC Augsburg RC Lens Shwan Parker SSV Jahn Regensburg Tim Matavz | Presse Augsburg
Tim Matavz, 23

Tim Matavz: 2014 war der slowenische Nationalspieler für die damalige vereinsinterne Rekordablösesumme von 4 Mio. Euro mit einigen Vorschusslorbeeren aus Eindhoven nach Augsburg gekommen. So richtig durchsetzen konnte er sich nie (34 Spiele/3 Tore). Erst wurde er in der Winterpause 15/16 nach Genua, im letzten Sommer dann an den Zweitligisten 1.FC Nürnberg verliehen. Zu Saisonbeginn lief es dort ganz gut für ihn. In den ersten acht Spielen konnte er vier Tore erzielen, doch dann setzte ihn ein Syndesmosebandanriss außer Gefecht. In der Folge fand er nicht mehr in seinen Rhythmus (nur noch ein weiterer Treffer) und zuletzt nicht einmal mehr in den Kader. Er würde wohl gerne beim Club bleiben, ob das der FCN aber auch will ist mehr als fraglich. Auch in Augsburg hat er wohl trotz des bis 2019 laufenden Vertrags nur wenige Chancen. Wenn sich ein Abnehmer finden sollte, wird er den FCA verlassen können. Wenn…

2014-07-16-FCA-Spieler_czech_9_parker-150x150 FC Augsburg | So war die Saison der verliehenen Spieler Augsburg Stadt FC Augsburg News Newsletter Sport 1. FC Nürnberg Daniel Opare Erik Thommy FC Augsburg RC Lens Shwan Parker SSV Jahn Regensburg Tim Matavz | Presse Augsburg
Shawn Parker

Shawn Parker: Auch er wurde vom FCA an den FCN verliehen. Doch der frühere U21-Nationalspieler tat sich auch in Liga 2 schwer. Zu einem Startelfeinsatz hat es für den Club nicht gereicht, sechs Mal wurde er eingewechselt. Immerhin ein Tor konnte der Mittelstürmer dabei für die Franken erzielen. Mit einer Meniskusverletzung und zahlreichen weiteren Blessuren fehlte er dem Traditionsverein aber auch lange. Dort hat er wohl keine Zukunft mehr. Was für Matavz gilt, gilt wohl auch für Parker. Auch er hat noch einen bis 2019 gültigen Vertrag beim FCA, aber auch er könnte gehen.

 

fca_mannschaftsshooting_201617_034-150x150 FC Augsburg | So war die Saison der verliehenen Spieler Augsburg Stadt FC Augsburg News Newsletter Sport 1. FC Nürnberg Daniel Opare Erik Thommy FC Augsburg RC Lens Shwan Parker SSV Jahn Regensburg Tim Matavz | Presse Augsburg
Daniel Opare, 4

Daniel Opare: Ein ganz schwieriger Fall. 2015 hatte man den Rechtsverteidiger vom FC Porto (war an Lüttich und Besiktas Istanbul ausgeliehen) geholt, um als Nachfolger für Kapitän Paul Verhaegh aufgebaut bzw. als Linksverteidiger eingesetzt zu werden. Doch daraus wurde nichts. Seine Einstellung passte weder Weinzierl noch dessen Nachfolger Dirk Schuster. Der frühere ghanaische Nationalspieler kam so gerade auf fünf Einsätze für die Fuggerstädter. Zu wenig für beide Seiten. Nach „privaten Problemen“ wurde er auch vom FCA verliehen. In der letzten Winterpause wurde er an den französischen Zweitligisten RC Lens abgegeben. Dort sollten zumindest keine sprachliche Barrieren mehr bestehen. Aber auch dort kam Opare nie wirklich an. Für den Tabellenvierten der Ligue 2 absolvierte er nach seinem Wechsel die ersten sechs Partien, danach war er nur noch fünf Minuten auf dem Feld gestanden. Sein Vertrag läuft noch ein Jahr. Eine lange Zeit für beide Parteien, wenn sich nicht doch noch ein Abnehmer für ihn findet. Denn auch wenn Verhaeghs Karriere nun wirklich in den Spätherbst eintritt, sein Nachfolger wird sicher nicht Opare heißen.

Fazit: Von diesen vier verliehenen Spielern kommt nur Erik Thommy für einen Platz im FCA-Kader wirklich in Frage. Bei den drei anderen wäre Manager Stefan Reuter wohl dankbar, wenn sich ein Abnehmer findet. Der deutlich zu große Kader müsste noch dringend etwas verschlankt werden.