FC Augsburg | Steht Heiko Herrlich vor dem Rauswurf?

Der FC Augsburg hat gegen den 1.FC Köln eine weitere inakzeptable Leistung abgeliefert. Die Verantwortlichen werden nun wohl reagieren. Trainer Heiko Herrlich steht wohl vor der Ablösung.

2020 03 10 Heiko Herrlich 24 Von 37.Jpeg Fca
Archivfoto: Wolfgang Czech

Was der FC Augsburg gegen den 1.FC Köln in der ersten Halbzeit gezeigt hat, war nicht bundesligareif. Die inakzeptable Leistung war der negative Höhepunkt in einer Reihe schwacher und unansehnlicher Leistungen in dieser Saison. „Für Köln war es wie im Training.“, so Torhüter Rafal Gikiewicz nach dem Spiel. Offensiv brachte man wieder einmal mehr nichts zu Stande, in der Defensive war man komplett von der Rolle. Dinge die Herrlich nach eigener Auskunft alle vor dem Spiel angesprochen hatte, wurden von der Mannschaft nicht angenommen. Der Trainer scheint jeden Zugang verloren zu haben, falls er diesen je gehabt hatte. Herrlich kritisierte die Mannschaft nach dem Spiel scharf, einige hätten nicht verstanden, um was es geht. Auch die Einstellung des Teams bemängelte er: „Ich kann gar nicht glauben, dass man in so ein wichtiges Spiel so reingehen kann“.

Das wiederholt desolate Auftreten der Mannschaft hat auch bei den Verantwortlichen einen Meinungswandel ausgelöst. Bis zuletzt war man immer hinter Herrlich gestanden, heute verweigerte Manager Stefan Reuter jede Rückendeckung, im Gegenteil. Man werde jetzt intern über das Wochenende beraten, wie es weitergeht.

FC Augsburg verliert nach Katastrophen-Halbzeit auch gegen Köln

 

Es deutet alles auf eine Trennung von Herrlich hin. Als der 49-Jährige nach 0 Uhr in sein Auto stieg und davon brauste, konnte bereits davon ausgegangen werden, dass er hier nicht mehr als Cheftrainer herfahren würde. Die Geschäftsleitung war zu diesem Zeitpunkt noch immer in Gesprächen.

„Zu gegebener Zeit werden wir dann bekannt gegeben, was die internen Diskussionen ergeben hätten und wer daran beteiligt war.“, so Reuter nach dem Spiel. Das Ergebnis der Gespräche scheint allerdings jetzt schon festzustehen.