„Nicht tolerierbar“ | FC Augsburg stellt Caiuby frei – Brasilianer kann sich einen neuen Verein suchen

Die Verantwortlichen des FC Augsburg haben Offensivspieler Caiuby heute mitgeteilt, dass er ab sofort freigestellt ist und sich einen neuen Verein suchen kann.

DSC_9089 "Nicht tolerierbar" | FC Augsburg stellt Caiuby frei - Brasilianer kann sich einen neuen Verein suchen Augsburg Stadt FC Augsburg Im Fokus Sport Augsburg Caiuby entlassung | Presse Augsburg
Caiuby

Das Gespräch zwischen Caiuby und den Verantwortlichen des FC Augsburg hatte stattgefunden, nachdem der Brasilianer aus privaten Gründen verspätet aus dem Weihnachtsurlaub nach Augsburg zurückgekehrt war.

„Es gehört zu unseren Grundwerten, dass wir Themen zunächst persönlich besprechen, ehe wir damit an die Öffentlichkeit gehen. Daher äußern wir uns nun, nachdem das Gespräch stattgefunden hat“, betont Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport, der gemeinsam mit seinem Geschäftsführerkollegen Michael Ströll das Gespräch führte.

„Grundsätzlich bringen wir Verständnis für private Probleme auf, können aber das Gesamtverhalten von Caiuby nicht nachvollziehen und tolerieren. Mit seiner Handlungsweise schadet er dem FC Augsburg und vor allem der Mannschaft, die ihn trotz einiger Verfehlungen immer unterstützt hat“, erklärt Stefan Reuter weiter.

Am Wochenende war die bisherige Nummer 30 des FCA aus seiner Heimat zurückgekehrt. Doch während seine Kollegen auf der Heimfahrt aus Mönchengladbach an der Niederlage zu knabbern hatten, feierte er in einer Augsburger Disko (wir berichteten).

Der Brasilianer hat vom FC Augsburg das Angebot erhalten, separat und einzeln zu trainieren, das er wahrnehmen kann.