Die A-Jugend des FC Augsburg musste sich im Halbfinal-Hinspiel um die Deutsche Meisterschaft Hertha BSC geschlagen geben. Gegen den Sieger der Staffel Nord/Nordost setzte es für den Südmeister vor 8.781 Zuschauern in der WWK Arena eine 1:3-Niederlage.

20220506 1141
Rölke lässt FCA-Keeper Lubik keine Chance. | Foto: Klaus Rainer Krieger

 

Die A-Jugend des FC Augsburg hatte sich sensationell die Meisterschaft in der Bundesliga Süd/Südwest geholt und damit Teams wie den FC Bayern hinter sich gelassen. Im ersten Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft begrüßte die Mannschaft von Alexander Frankenberger heute Nordsieger Hertha BSC.

Fast 9.000 Zuschauer unterstützen Bundesliganachwuchs dabei in der WWK Arena und diese Unterstützung hatten sie gegen starke Berliner auch nötig. Schon früh waren die Gäste durch Rölke (12.) in Führung gegangen. Der FCA hielt mit großer Moral und einem starken Schlussmann Lubik dagegen und kam nach einer Standardsituation durch Dion Berisha zum Ausgleich (35.).

Auch nach dem Seitenwechsel waren allerdings die Hauptstädter das bessere Team. Durch Treffer von Kade (55.) und Rölke (72.) sicherten sich die Herthaner mit einem 1:3 eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am Samstag der kommenden Woche (11 Uhr/live auf Sky). Beim FCA hofft man nun auf die Rückkehr des heute verletzten Kapitäns Salifou und auf ein kleines Fußballwunder. Mit einem Kraftakt ist das Endspiel noch drin, auch wenn es heute weit entfernt scheint.