FC Augsburg | Weinzierl gibt Opare zweite Chance

Überraschung beim FC Augsburg. Daniel Opare, der seit einer „Disziplinlosigkeit“ im März nicht mehr am Training des FCA teilnehmen durfte, war heute wieder dabei. 

20160112_1419 FC Augsburg | Weinzierl gibt Opare zweite Chance FC Augsburg News Sport Daniel Opare FC Augsburg Training | Presse Augsburg
Daniel Opare, hier beim Trainingslager in Spanien,  ist wieder da! Archivfoto: Klaus Rainer Krieger

Mitte März hatte Opare das Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Darmstadt verpasst und flog aus dem Kader – man riet ihm sogar,  sich nach einem neuen Verein umzusehen.

Doch das ist jetzt vergessen:  „Er ist ein junger Spieler, der einen Fehler gemacht hat. Er hat das in den letzten ein, zwei Wochen eingesehen und sich bei der Mannschaft entschuldigt“, so Weinzierl im Kicker. Und weiter: „Er wurde nicht suspendiert, sondern war frustriert, ist nach Hause gegangen und nicht mehr gekommen.“ Hintergrund dafür war allerdings nicht nur Opares unbefriedigende sportliche Situation bei den Augsburgern, sondern auch der Tod seines Vaters in Ghana. „Er war sehr traurig, eine Kurzschlussreaktion hat ihn übermannt“, erklärte Weinzierl. „Das kannst du dir als Verein nicht bieten lassen, aber es ist vorbei. Jeder hat eine zweite Chance verdient.“

Aufgrund der aktuellen Verletztenmisere ist Opare nun sogar eine Option für den Kader gegen Bremen. Dort könnte er eventuell  beidseitig in der Viererkette spielen.  Weinzierl: „Er hat einfach keinen Rhythmus, aber er ist eine Option für Samstag.“