FC Bayern freut sich auf Unterschiedsspieler Sané

Nun auch ganz offiziell per Videopressekonferenz: Der FC Bayern hat seinen Top-Transfer Leroy Sané. Für den FCB ist klar: man hat einen Unterschiedsspieler verpflichtet.

Oliver Kahn, Vorstand FC Bayern «Mit Leroy ist es uns da, ist es uns da gelungen, einen Spieler zu bekommen, Karl-Heinz hat es gesagt, Hasan hat es gesagt, der einfach den Unterschied heute im Fußball, wie er gespielt wird, ausmachen kann.» Der Neuzugang von Manchester City nannte als Gründe für seinen Wechsel unter anderem das Konzept von Trainer Hansi Flick und das hohe Niveau, dass der FC Bayern als Verein habe.Leroy Sané, «Wenn ich einen Wechsel mache, dann muss es auch zu ein Verein sein, der auch die Champions League gewinnen kann, und das ist Bayern München zu 100 Prozent.»

Einem seiner neuen Mannschaftskollegen konnte der Wechsel offenbar gar nicht schnell genug gehen «Der nervigste, das kann ich jetzt schon sagen, war Joshua Kimmich. Der hätte am liebsten jeden Tag angerufen und gefragt, wie die Sache ist.»

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat nach eigener Aussage mit der Verpflichtung Sanés Trainer Hansi Flick einen Wunsch erfüllt.  «Ich glaube, er passt gut zum FC Bayern und denke, wir werden viel Freude haben mit ihm, an ihm haben.»

Für die Wiederaufnahme der Königsklassen-Saison ist der Fußball-Außenstürmer aber nicht spielberechtigt.