FC Memmingen beklagt zahlreiche Ausfälle vor Turnier in Kempten

Der FC Memmingen hat mit annähernd 50 Spielern für seine Regionalliga- und U21-Mannschaft einen außergewöhnlich großen Kader. Aber schon die Vorbereitung zeigt, dass die Aufstockung richtig war. Nach der langen Corona-Zwangspause scheint die Verletzungsanfälligkeit nicht nur beim FCM größer als in normalen Zeiten. Die Saison wird lang und was die Corona-Entwicklung sonst noch für Unbillen birgt, kann noch gar nicht eingeschätzt werden.

Pexels Philipp Bruegger 5894435
Foto von Philipp Brügger von Pexels

Die Regionalliga-Truppe testet an diesem Wochenende am Samstag ab 15 Uhr beim Allgäuer-Brauhaus-Cup in Kempten. Es ist die Generalprobe vor dem Punktspielauftakt am 16. Juli in Heimstetten. Co-Trainer Candy Decker und der sportliche Leiter Thomas Reinhardt werden mit 20 Akteuren bei diesem Blitzturnier antreten und hoffen, dass Neuzugang Arjon Kilic erstmals spielberechtigt ist. Decker und Reinhardt hatten in dieser Woche die Trainingsleitung, weil Chefcoach Esad Kahric noch bis Sonntag bei einem Lehrgang in seiner bosnischen Heimat seine Trainer-A-Lizenz verlängert.

Auf der FCM-Ausfallliste stehen aktuell: Boyer, Dedic, Gräser, Maier, Remiger, Schmölz und Trifinopoulos. Torhüter Mustafa Özhitay und Roland Wohnlich konnten wieder voll trainieren. Die Verletzung von Routinier Martin Dausch beim Test in Rain war glücklicherweise nicht schwerwiegend. Gute Nachrichten gibt es auch vom Haupt- und Trikotsponsor LEW. Der Energieversorger verlängert sein Engagement gleich um weitere vier Jahre.

Spielplan Allgäuer Brauhaus-Cup:

15.00 Uhr FC Kempten – FC Memmingen

16.10 Uhr TSV Kottern – FV Ravensburg

17.30 Uhr Spiel um dritten Platz

18.45 Uhr Endspiel

ass