Bis zu 2.500 Zuschauern lockten die Duelle zwischen dem FC Memmingen und dem TSV 1860 München II zu Regionalliga-Zeiten an. Der Fußball-Club erwartet deshalb am Mittwochabend (19.30 Uhr) auch bei der Neuauflage in der Bayernliga eine vierstellige Kulisse, zumal es sich um das Top-Spiel von zwei noch ungeschlagenen Mannschaften handelt.

Img 2017
Foto (C) FCM

Personell haben die Memminger noch einmal nachgelegt und Ardian Morina (28) verpflichtet. Der Stürmer (SSV Ulm 1846, VfB Stuttgart II, FV Illertissen) will es nach längerer Verletzungspause noch einmal wissen und ein Comeback im Allgäu starten. Momentan befindet er sich noch in der Reha und will im September voll einsteigen.

Die jüngsten Verpflichtungen, wie zuvor auch Nikola Trkulja, sind deutliche Signale, dass der FCM ernsthaft um den Meistertitel mitmischen will. Das Spiel gegen die Junglöwen, die mal verstärkt durch Drittliga-Profis, mal mit einer sehr jungen Truppe unterwegs, könnte weitere Aufschlüsse bringen, wohin die Reise geht. Mit der Rückkehr von einigen derzeit noch verletzten oder kranken Spielern dürfte FCM-Trainer Stephan Baierl in den kommenden Wochen noch mehr personelle Alternativen haben.

ass