FC Memmingen löst Vertrag mit „Chaka“ Ngu’Ewodo

Der FC Memmingen und Menelik „Chaka“ Ngu’Ewodo gehen wieder getrennte Wege. Der im Sommer verpflichtete Stürmer ist auf den Verein zugekommen und hat gebeten, seinen Vertrag aufzulösen.

Foto: Patrick Hörnle / FC Memmingen

„Diesem Wunsch haben wir zum 15. August entsprochen“, teilt der sportliche Leiter Bernd Kunze mit. „Chaka“ kam in den bisher fünf Regionalliga-Begegnungen des FCM nur zu drei Kurzeinsätzen. Wohin es den 23-jährigen zieht, ist nicht bekannt.

Nach seiner Ausbildung beim TSV 1860 München war er als Torjäger beim SV Pullach erfolgreich. Nachdem er sich beim Drittligisten Hansa Rostock nicht durchsetzen konnte, kehrte er nach München zurück und gab in der vergangenen Saison Kurz-Gastspiele beim SV Türkgücü München und SV Pullach.

In Memmingen wollte er einen Neuanfang machen, bricht nach zwei Monaten jetzt aber bereits seine Zelte wieder ab.

ass