FC Memmingen testet gegen Schwaben Augsburg

Ungeachtet dessen, wann und ob in Bayern ein Spielbetrieb im Amateurfußball möglich ist, setzt der FC Memmingen seine Testspielserie weiter fort. Der Regionalliga-Kader tritt am Samstag um 14 Uhr – nach wie vor unter Zuschauerausschluss – in der Arena gegen den TSV Schwaben Augsburg an.fussball-bundesliga-stellt-spielbetrieb-ab-sofort-ein FC Memmingen testet gegen Schwaben Augsburg Augsburg Stadt mehr Fußball Memmingen News Sport | Presse Augsburg

Hier geht es erneut gegen eine „FCM-Filiale“, denn beim aufgerüsteten Bayernligisten stehen mit Marco Boyer, Raffael Friedrich, Michael Geldhauser Benjamin Sakrak, Fabio Zeche sowie den gerade abgewanderten Marco Greisel und Marcel Leib gleich sieben ehemalige Memminger Spieler unter Vertrag. Leib hat sich allerdings in der Vorbereitung schwer verletzt und droht lange auszufallen. Die Schwaben stehen zwar auf dem vorletzten Tabellenplatz, dürften in der aktuellen Besetzung nicht mehr lange zu den Abstiegskandidaten zählen. Neben den beiden Ex-Memmingern wurden mit Julian Löschner (1. FC Kaiserslautern II), Benedikt Krug, Torhüter Kevin Schmidt (beide FV Illertissen), Nicola della Schiava (FC Augsburg II) und Marco Zupur (TSV Rain) im Sommer ausschließlich Zugänge mit Regionalliga-Erfahrung verpflichtet. Trainiert werden die Augsburger jetzt vom Erst- und Zweitliga-erfahrenen Janusz Gora (u.a. SpVgg Greuther Fürth, SSV Ulm 1846) nachdem Halil Altintop in den Nachwuchs-Trainerstab des FC Bayern München gewechselt ist.

FCM-Cheftrainer Esad Kahric arbeitet derzeit weiter intensiv mit seiner neuformierten, jungen Mannschaft im taktischen Bereich und wird auch gegen Schwaben erneut einige Spieler auf veränderten Positionen ausprobieren. Noch offen ist, wann die verletzten Jakob Gräser und Oktay Leyla wieder voll einsteigen können. Obwohl mit Torhüter Martin Gruber (30 Jahre) und Thilo Wilke (29) zwei ältere Routiniers auf dem Platz stehen, wies die Memminger Besetzung in den bisherigen Vorbereitungsspielen ein Durchschnittsalter von maximal 22 Jahren auf. Noch jünger ist die U21-Truppe, die gerade mal auf einen Junioren-Altersschnitt von 19 Jahren kommt und am Samstag (16 Uhr) ihren nächsten Test beim Kreisliga-Dritten DJK SV Memmingen/Ost absolviert.