FC Memmingen verpflichtet Talent aus Ulm

Fußball-Regionalligist FC Memmingen vermeldet nach Rückkehrer Fabian Lutz den zweiten Neuzugang für die kommende Saison. Von den A-Junioren des SSV Ulm kommt im Sommer der aus Ochsenhausen stammende Micha Bareis, unabhängig davon, welcher Liga der FCM künftig angehört.

Bareis Micha
Foto (C) FCM

Der 19-jährige spielte in der Junioren-Bundesliga auf der Außenbahn und erzielte vier Tore. Der Ulmer Nachwuchs gehört zwar im Nach-Corona-bedingten Mammutfeld von 21 Mannschaften zu den sieben (!) Absteigern, steht aber am kommenden Mittwoch noch im Halbfinale des württembergischen Verbandspokals gegen den FC Heidenheim. Im Regionalliga-Team des SSV kam erst bereits zu einem Kurzeinsatz.

Bareis wurde vor seiner Ulmer Zeit im Nachwuchs des FC Augsburg (B-Junioren-Bundesliga 2019/20) und zwei Jahre beim FC Bayern München ausgebildet. Laut dem Sportlichen Leiter Thomas Reinhardt gab er Memmingen gegenüber anderen Angeboten – auch von einem Drittligisten – den Vorzug, weil das Umfeld passt und er hier eine Ausbildung absolvieren wird. Darauf legt auch seine Familie großen Wert.

Ansonsten hat Reinhardt aktuell einige Kontakte mit ehemaligen FCM-Spielern. Abhängig ist eine mögliche Rückkehr der Akteure mit Regionalliga-Erfahrung von der künftigen Liga-Zugehörigkeit des FC Memmingen.