FCA-Heimspiel gegen Bochum ohne Zuschauer | Tickets werden storniert

Wie aus einem Bericht der Kabinettssitzung der Bayerischen Staatskanzlei vom heutigen Freitag hervorgeht, wird die 15. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung mit Wirkung zum 4. Dezember unter anderem dahin gehend geändert, dass ab sofort keine Zuschauer mehr zu großen überregionalen Sportveranstaltungen zugelassen werden.

Fca Fba 039
Gegen Bayern war die „Hütte“ noch voll, morgen gegen Bochum darf kein einziger Zuschauer ins Stadion

Das bedeutet, dass auch schon das Heimspiel des FC Augsburg gegen den VfL Bochum am Samstag, 4. Dezember, (15.30 Uhr) ohne Zuschauer ausgetragen werden muss. Auch wenn in der vorherigen Fassung der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung bereits eine Beschränkung auf maximal 25 Prozent der üblichen Stadionkapazität, die 2G plus-Regel beim Einlass, FFP2-Maskenpflicht auch am Platz sowie weitere Abstandsregelungen galten, gibt es nun keine Übergangsfrist.

Da dem FCA die angepasste und bindende Verordnung noch nicht vorliegt und die Verordnung auch erst morgen erlassen wird, sind valide Planungen für den FCA sehr schwer möglich. Nichtsdestotrotz wird der FCA alle bisher erworbenen Tickets stornieren. Der Ticketpreis wird nicht abgebucht, so dass Ticketkäufer nichts weiter tun müssen und ihnen keine zusätzlichen Kosten und Mühen entstehen.