FCA Newsflash | Neue Partner für den FCA, neues von Altintop

Klinikum Augsburg übernimmt radiologische Betreuung des NLZ
Zum Start der Bundesligasaison beginnt auch im Nachwuchsleistungszentrum des FC Augsburg der Trainingsalltag. Wie bei den Profis, wird hart trainiert.Verletzungen sind dabei nicht ausgeschlossen. Um eine optimale Betreuung bei solchen Verletzungen zu gewährleisten, haben der FC Augsburg und das Klinikum Augsburg im vergangenen Jahr einen Kooperationsvertrag geschlossen, der nun in die Umsetzung geht.

FCA_Klinikum_NLZ-medizinische-abteilung FCA Newsflash | Neue Partner für den FCA, neues von Altintop FC Augsburg News Sport Augsburg News FC Augsburg FCA Klinikum Augsburg Nachrichten Augsburg Nachwuchsleistungszentrum Sport in Augsburg | Presse AugsburgUnterzeichnet wurde der Vertrag vom Vorstandsvorsitzenden des Klinikum Augsburg Alexander Schmidtke und dem Leiter der Nachwuchsabteilung des FC Augsburg Manfred Paula sowie dem Chefarzt der Klinik für Radiologie PD Dr. Thomas Kröncke und dem Ärztlichen Leiter des FCANachwuchsleistungszentrums Dr. Christian Möckl. Für Schmidtke, selbst Fan des FC Augsburg, ist die Kooperation eine win-win-Situation: „Spitzensport und Spitzenmedizin, das passt gut zusammen, wir freuen uns, dass wir dem FC Augsburg mit der Kinderradiologie auf seinem erfolgreichen Weg helfen können.“ Paula fügte hinzu, „Auch wir freuen uns, mit dem Klinikum einen kompetenten Partner an unserer seiner Seite zu haben, der uns im Ernstfall unterstützt.“

Einzigartige Diagnostik in Schwaben
Leistungssport beansprucht den Körper auf besondere Weise. Beim Fußball kann es zudem zu Verletzungen kommen, die eine radiologische Diagnostik nötig machen, zum Beispiel Verletzungen des Knies oder Sprunggelenks. Zum Einsatz kommt dann ein Magnetresonanztomograph, kurz MRT, der mithilfe eines Magnetfeldes und seiner Abstrahlungen auch die Weichteile im Körper abbildet. Dadurch können, anders als beim Röntgen, auch Verletzungen in Gewebe oder an Bändern gut sichtbar gemacht werden. Bei Kindern und Jugendlichen sind dabei, aufgrund der Anatomie des noch wachsenden
Körpers, spezielle Kenntnisse bei der Auswertung dieser MRT-Bilder nötig.

Enge Zusammenarbeit
Das Nachwuchsleistungszentrum des FC Augsburg hat sich deshalb an die Spezialisten des Bereichs Kinderradiologie des Klinikum Augsburg unter der fachlichen Leitung von Oberarzt Dr. Kurt Vollert gewandt. Die Klinik für Radiologie ist eine der wenigen Kliniken in Deutschland, die über eine eigene Fachabteilung für Kinderradiologie verfügt und auf diese Art der Diagnostik spezialisiert ist. Zusammen mit dem Nachwuchssportarzt des FC Augsburg Dr. Christian Möckl wird so eine optimale sportmedizinische Versorgung der jungen Kicker sichergestellt. Dr. Christian Möckl wird dabei eng mit dem Oberarzt der
Kinderradiologie Dr. Kurt Vollert zusammenarbeiten.

Bald noch leistungsfähigerer MRT
Mit dem Bau der neuen Kinderklinik, die noch in diesem Jahr eröffnet wird, wird die Kinderradiologie zudem einen neuen noch leistungsfähigeren Magnetresonanztomographen anschaffen. Dabei handelt es sich um ein sogenanntes 3 Tesla Gerät, wobei Tesla für die Stärke des Magnetfeldes steht. Es ist das zur Zeit modernste Gerät auf dem Markt. Das MRT ermöglicht in Zukunft eine noch schnellere Diagnostik mit noch höherer räumlicher Auflösung.
Zusammenarbeit bereits bei der Vorsorgeuntersuchung

Schon seit 5 Jahren arbeiten Klinikum und FCA bei der Vorsorgeuntersuchung der Nachwuchsspieler zusammen. Die II. Klinik für Kinder und Jugendliche unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. Gernot Buheitel führt sportmedizinische Vorsorgeuntersuchungen durch. Dadurch sollen beispielsweise Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems erkannt werden, die gerade im Bereich des Leistungssports zu einem Risiko für die jungen Spieler führen könnten.

Mit dem Start in die Rückrunde der Saison 2013/14 kann der FC Augsburg mit der Jeansmall, die unter dem Namen Helmlinger-Winheller GbR firmiert, einen neuen Supplier präsentieren. Das Unternehmen aus Königsbrunn bietet Jeans und Mode auf über 700 m² und nutzt einige regionale Werbemöglichkeiten beim FC Augsburg, um auf sich  aufmerksam zu machen. Im von SPORTFIVE vermittelten Supplier-Paket sind beispielsweise die Präsenz der Video-Eck-Bande bei Spielen in der SGL arena, Anzeigen im Stadionmagazin, Online-Werbung sowie Aktionen rund um den FCA enthalten.

gewinn_superbowl-Kopie1-300x300 FCA Newsflash | Neue Partner für den FCA, neues von Altintop FC Augsburg News Sport Augsburg News FC Augsburg FCA Klinikum Augsburg Nachrichten Augsburg Nachwuchsleistungszentrum Sport in Augsburg | Presse Augsburg

Jeansmall neuer FCA Supplier
Stefan Helmlinger, einer der beiden Inhaber der Jeansmall, freut sich auf die Rückrunde mit dem FCA: „Für uns ist es toll, seit diesem Jahr Supplier des FC Augsburg zu sein. Wir sind stolz darauf und haben schon damit begonnen, diese Partnerschaft in unsere Kommunikationsmaßnahmen zu integrieren. Wir drücken der Mannschaft die Daumen für eine erfolgreiche Rückrunde!“
FCA-Geschäftsführer Peter Bircks sagt zur Partnerschaft: „Wer mit Kreativität und Freude in eine solche Zusammenarbeit geht, hat gute Aussichten seine Ziele zu erreichen. Die Jeansmall ist hierfür ein gutes Beispiel, daher bin ich sicher, dass wir gemeinsam erfolgreich sein werden.“
Oliver Steinmetz, SPORTFIVE- Teamleiter beim FCA, ergänzt: „Die Jeansmall bringt die Nähe zur SGL arena und große Begeisterung für den FCA mit und kann jetzt, mit der vereinbarten Partnerschaft, bei Kunden zusätzlich mit dem Status als offizieller Vertragspartner des Vereins punkten sowie durch eine Reihe zielgerichteter Maßnahmen die Gewinnung von neuen Kunden unterstützen.“

Neues von Altintop

Der Einsatz von Mittelfeldspieler Halil Altintop beim ersten Heimspiel des Jahres gegen Werder Bremen am kommenden Samstag steht weiter in den Sternen. Nach Auskunft von FCA-Pressesprecher Dominik Schmitz, befindet sich Altintop wieder in Augsburg, sein Zustand wird aber weiter kritisch beobachtet. Ob er eingesetzt werden kann entscheidet sich wohl erst kurzfristig. Der ehemalige türkische Nationalspieler wurde beim Spiel in Dortmund heftig gefoult und musste vorzeitig das Spielfeld in Richtung Krankenhaus verlassen.

Quelle und Foto: FC Augsburg