FCA | Testspielsieg ohne verletzten Esswein, aber mit weiterem Neuzugang

Am gestrigen Abend stand für den FC Augsburg ein weiteres Testspiel an. Im Nördlinger Gerd-Müller-Stadion ging es gegen den französischen Erstligisten Stade Rennes. In den vergangenen Spielen zeigten die Fuggerstädter oft keine berauschenden Leistungen, in Nördlingen war dies schon um einiges besser. Der verdiente Lohn war ein 2:1- Erfolg gegen den Tabellen-12 der abgelaufenen Ligue 1-Spielzeit. 

2014-07-16-FCA-Spieler_czech_9_parker FCA | Testspielsieg ohne verletzten Esswein, aber mit weiterem Neuzugang FC Augsburg News Sport Alexander Esswein FC Augsburg FC Südtirol Max Reinthaler Nördlingen Stade Rennes Testspiel TSV Gersthofen Udinese Calcio Verletzt | Presse Augsburg
Neuzugang Shwan Parker scheint ein Glücksgriff zu sein. Er traf erneut. | Foto: Wolfgang Czech

Beim Spiel gegen Rennes musste Augsburgs-Coach Markus Weinzierl auf Sascha Mölders und Alexander Esswein verzichten. Bei einem Zusammenstoß der beiden im Training brach sich Esswein die linke Kniespitze und wird auf jeden Fall den Rest der Vorbereitung fehlen. Mölders stand mit einer Prellung für das Spiel in Nördlingen nicht zu Verfügung, wird aber die Reise ins Trainingslager (Walchsee/Tirol) antreten können.

Auch ohne diese beiden Ausfälle waren die Rot-grün-weißen von Anfang an das bessere Team. Es waren erste wenige Minuten gespielt, als Raul Bobadilla ein wunderbares langes Zuspiel von Dominik Reinhardt ungenutzt verstreichen lies. Er hatte den Ball noch sehenswert angenommen, doch der Abschluss segelte am Tor vorbei. Der FC Augsburg lies sich von dieser ausgelassenen Chance aber nicht beirren und spielte weiter mutig nach vorne. Den Lohn dafür erntete Neuzugang Shwan Parker. In Gerd-Müller-Manier fälschte er nach einem Torschuss von Tobias Werner zur verdienten Führung ab (26.). Dieses wäre auch das gerechte Pausenergebnis gewesen, doch der schwedische Nationalspieler in Diensten von Stade Rennes, Ola Toivonen hatte da etwas dagegen und jagte pünktlich zum Ende der ersten Spielhälfte den Ball per Freistoß hinter Hitz in die Tormaschen.

Unverändert ging es für Augsburg in die zweiten 45 Minuten. Hatte es in den letzten Spielen oft viele und frühe Wechsel gegeben, verzichtete Weinzierl in Nördlingen zur Pause darauf. Doch eines war in der Kabine geblieben: Der rote Faden. Die über 1.000 Zuschauer sahen in der zweiten Hälfte den so offensiven FCA nicht so häufig. Die beste Gelegenheit hatte die Gäste aus Frankreich, die zur Zeit ihr Trainingslager bei Ulm absolvieren. FCA-Keeper Hitz war aber auf dem Posten und entschärfte die Situation. Selbst hatten seine Vorderleute, bis auf eine Chance von Publikumsliebling Tobias Werner nicht mehr viel zu bieten.

gewinnspiel_tsv-friedberg_hsv-300x292 FCA | Testspielsieg ohne verletzten Esswein, aber mit weiterem Neuzugang FC Augsburg News Sport Alexander Esswein FC Augsburg FC Südtirol Max Reinthaler Nördlingen Stade Rennes Testspiel TSV Gersthofen Udinese Calcio Verletzt | Presse AugsburgIn der 81. Spielminute passierte etwas, was in der gesamten letzten Bundesligaspielzeit nicht vorkam. FCA-Spielmacher Daniel Baier wurde ausgewechselt. Für ihn kam der erst 19 jährige Südtiroler Max Reinthaler. Der FC Augsburg hatte ihn als Perspektivspieler erst vor wenigen Tagen verpflichtet. Der Algunder stammte aus der Jugend des FC Südtirol absolvierte die restlichen Nachwuchsjahre bei Udinese Calcio. Dort gehörte er zum Kader der Serie A – Mannschaft und durfte gegen den FC Liverpool sogar in einem Europa League-Spiel mitwirken. In der letzten Saison scheiterte ein Wechsel zum SC Freiburg an den Ablöseforderungen von Udine. Reinthaler wechselte darauf hin in den Amateurbereich zum TSV Gersthofen und zu Rydaholm GOIF (Schweden). Jetzt fügte er sich toll in den letzten Minuten gut in die Bundesligamannschaft aus Augsburg ein.

Eine Situation hatten seine Mannschaft dann auch noch, und diese reichte dann auch zum Sieg. Waren es in den ersten 45 Minuten die Franzosen, die quasi mit dem Schlusspfiff trafen, so nützten nun die Schwaben die Spielzeit voll aus. Mit Tim Matavz traf nach Parker ein zweiter offensiver Neuzugang.

Mit diesem Sieg gestärkt reist die Mannschaft nun ins Trainingslager, um sich von Trainer Markus Weinzierl den Feinschliff für die kommende Saison zu holen. Am 09. August sind die Jungs dann wieder zuhause. Dann geht es am FCA-Familientag zuhause gegen den Premier League-Club Crystal Palace.

FC Augsburg: Hitz – Ostrzolek, Klavan, Callsen-Bracker, Reinhardt, – Baier (81. Reinthaler) – Moravek (70. Kohr) – Werner (70. Djurdjic) , Altintop (70. Thommy), Parker (70. Caiuby)– Bobadilla (57. Matavz)

Tore: 1:0 Shawn Parker (26.), 1:1 Ola Toivonen (45.), 2:1 Tim Matavz (89.)

Ohne Wechsel kam der FCA aus der Kabine, doch er konnte nicht mehr so an den Offensivdrang der ersten 45 Minuten anknüpfen. Nach einer Flanke von Shawn Parker verpasste Tobias Werner knapp die erneute Führung. Doch auch Rennes hätte in Führung gehen können, Marwin Hitz parierte allerdings glänzend (62.).

In der Schlussphase wechselte Markus Weinzierl dann noch mehrfach aus und brachte vor allem in der Offensive frisches Personal. Auch in einem Tor machte sich das noch bemerkbar, denn kurz vor dem Abpfiff erzielte Neuzugang Tim Matavz nach Vorarbeit von Erik Thommy den 2:1-Siegtreffer.