FDP-Chef Christian Lindner wirft der Union vor, durch ihre Flüchtlingspolitik die AfD zu stärken. Der „Welt am Sonntag“ sagte Lindner: „Wenn Horst Seehofer pauschal 25 Prozent der Bootsflüchtlinge in Deutschland aufnehmen will, wobei die Mehrheit dieser Menschen reine Wirtschaftsmigranten sind, dann ist das eine direkte Wahlhilfe für die AfD.“ CDU und CSU schonten die Grünen systematisch.

fdp-chef-seehofers-fluechtlingspolitik-ist-wahlhilfe-fuer-die-afd FDP-Chef: Seehofers Flüchtlingspolitik ist "Wahlhilfe für die AfD" Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen AfD CDU Christian Lindner CSU Daniel Günther Deutschland Die Grünen Es Flüchtlingspolitik Grüne Horst Seehofer Linkspartei Menschen Seehofer Sucht Union | Presse AugsburgHorst Seehofer, über dts Nachrichtenagentur

Etwa, wenn es darum ginge, die Maghrebstaaten zu sicheren Herkunftsländern zu erklären. Lindner sagte weiter: „Offenbar bereitet die Union die Grünen als Koalitionspartner vor. Es müsste der Union doch eher darum gehen, heimatlose Konservative zurückzugewinnen, als grüne Wechselwähler auf ihre Seite zu ziehen.“ Die Union scheine unsicher zu sein. Sie changiere zwischen einem Daniel Günther, der sogar die Linkspartei für einen legitimen Gesprächspartner halte, bis hin zu thüringischen Kommunalpolitikern, die auch die AfD für einen legitimen Partner hielten. „Die Union sucht Orientierung“, sagte Lindner der „Welt am Sonntag“.