Die FDP im Bundestag fordert einen Wegfall der 3G-Regel bei der Einreise nach Deutschland. „Die Beschränkungen bei der Einreise nach Deutschland gehören auf den Prüfstand“, sagte FDP-Fraktionschef Christian Dürr den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). „Nachdem wir die Corona-Maßnahmen bundesweit abgeschafft haben, wäre es richtig, auch die strengen Einreisebestimmungen auslaufen zu lassen, so wie es unsere europäischen Nachbarn bereits getan haben.“

Fdp Fordert Wegfall Der 3G Regel Bei Einreisen Nach DeutschlandFlugzeug mit Passagieren auf dem Rollfeld, über dts Nachrichtenagentur

Der 3G-Nachweis für alle sei überflüssig, die ein- oder zurückreisten, da man sich schon seit langem ohne jegliche Nachweise durchs Land bewegen könne. Sollte es in Zukunft wider Erwarten zu einer gefährlichen Corona-Variante in einem anderen Land kommen, sei der Bundestag jederzeit handlungsfähig, so Dürr. Die aktuelle Corona-Einreiseverordnung läuft am 31. Mai aus. Wer nach Deutschland einreisen will, muss derzeit einen 3G-Nachweis erbringen, muss also getestet, geimpft oder genesen sein. Kinder unter 12 Jahren sind von der Regel ausgenommen. Die Verordnung sieht für Rückkehrer oder andere Einreisende aus Hochrisiko- oder Virusvariantengebieten darüber hinaus auch Quarantänepflichten vor. Im Moment wird laut Robert-Koch-Institut (RKI) aber kein einziges Land weltweit auf diese Weise eingestuft.