Die FDP hat die Start-up-Strategie von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) begrüßt und ihm Unterstützung bei der Umsetzung zugesagt. „Ich freue mich, dass die Grünen viele ihrer Bedenken bei der Start-up-Förderung überwunden haben“, sagte der Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Christian Dürr, dem „Handelsblatt“. „Insbesondere mit den steuerlichen Entlastungsvorschlägen rennt Herr Habeck bei uns offene Türen ein.“

Fdp Fraktionschef Begruesst Habecks Start Up StrategieZwei Männer surfen im Internet, über dts Nachrichtenagentur

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck will die deutsche Gründerszene mit einem umfassenden Maßnahmen-Plan unterstützen. In dem Entwurf des Bundeswirtschaftsministeriums seien viele Ideen enthalten, für die die FDP seit langem werbe, so Dürr. Er nannte Erleichterungen bei der Start-up-Finanzierung, der Mitarbeiterkapitalbeteiligung oder einfachere Gründungsverfahren.

„Die Start-up-feindliche Politik der letzten Jahre hat dazu geführt, dass junge Unternehmer und Kreative lieber ins Ausland gegangen sind“, sagte der FDP-Politiker. „Ich bin froh, dass wir als Ampel das Ruder rechtzeitig herumreißen und dafür sorgen, dass Deutschland wieder zu einer modernen Gründernation wird.“ Man werde in den nächsten Wochen beraten, wie man die Vorschläge des Wirtschaftsministeriums ausarbeiten und umsetzen könne.