Die FDP facht die Debatte über eine Verschiebung des Atomausstiegs weiter an. Deutschland solle sich „auf jeden Fall die Möglichkeit offenhalten, die Laufzeiten der drei verbliebenen Meiler über den Jahreswechsel hinaus zu verlängern“, sagte FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). „Der Krieg und seine Folgen, aber auch der Klimawandel zeigen, dass wir verschiedene Optionen brauchen.“

Fdp Generalsekretaer Laengere Atomlaufzeiten OffenhaltenAtomkraftwerk, über dts Nachrichtenagentur

Auf die Nachfrage, ob auch ein Wiederanfahren bereits stillgelegter Meiler infrage komme, entgegnete Djir-Sarai: „Soweit würde ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht gehen.“ Der Generalsekretär verwies darauf, dass in Frankreich Kernkraftwerke einer völlig neuen Generation gebaut würden. „Am Ende des Tages müssen wir uns auch mit dem Einkauf von Energie beschäftigen“, sagte er. „Und da passt es nicht zusammen, aus ideologischen Gründen aus der Kernenergie auszusteigen, gleichzeitig aber Atomstrom in anderen Ländern zu kaufen.“