FDP kritisiert Umgang mit Zustand der „Gorch Fock“

Die FDP hat die gefährlichen Folgen des Umgangs mit dem Zustand der „Gorch Fock“ kritisiert und für die am Mittwoch angesetzte Beschäftigung des Verteidigungsausschusses mit der Zukunft des Segelschulschiffes auch personelle Konsequenzen gefordert. „Durch die stümperhafte Aufarbeitung sind Leib und Leben der Mannschaften an Bord gefährdet worden“, sagte FDP-Verteidigungspolitikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann der „Rheinischen Post“ (Mittwochsausgabe). Die Vorlagen für die Reparaturentscheidung der Ministerin seien falsch gewesen, deshalb müsse es baldmöglichst „personelle Konsequenzen innerhalb des Ministeriums und in den beteiligten Abteilungen“ geben, unterstrich die FDP-Politikerin.

dts_image_2364_rtnmjgsijg_3121_800_600 FDP kritisiert Umgang mit Zustand der "Gorch Fock" Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen Es FDP Marine Mittwoch Neubau | Presse AugsburgGorch Fock, über dts Nachrichtenagentur

Der Linken-Politiker Matthias Höhn verwahrte sich dagegen, bereits über den Neubau eines Segelschulschiffes zu reden, bevor das Desaster um die „Gorch Fock“ nicht aufgeklärt sei. „Steuergeld ist nicht für die Traditionspflege der Marine da“, so Höhn.