FDP will mit SPD um den dritten Platz kämpfen

Dts Image 11643 Ipirprbehn 3121 800 600FDP-Logo, über dts Nachrichtenagentur

Scholz werde „unter keinen denkbaren Umständen Kanzler der Bundesrepublik Deutschland“, setzte der FDP-Politiker hinzu. „Dass er immer noch den gegenteiligen Eindruck vermitteln will, ist langsam ziemlich albern“, so Kubicki über Scholz. In den Wahlumfragen profitierte die FDP zuletzt von der Schwäche bei der Union und liegt mittlerweile bei neun bis zwölf Prozent.

Die SPD rangiert zwischen 13 und 15 Prozent.