Festegenommener Randalierer in Donauwörth: Ist er für weitere Sachbeschädigungen verantwortlich?

Kaum ging die sehr gut besuchte und ohne nennenswerte Zwischenfälle verlaufende Donauwörther Lichternacht am Samstag zu Ende, gab es doch noch die ein oder andere unschöne Aktion. Im Verlaufe der Nacht wurde unter anderem ein Randalierer dingfest gemacht. Nun wurden weitere Sachbeschädigungen zur Anzeige gebracht. Ist auch in diesen Fällen der Mann der Täter?

2016-09-27-Streifenwagen-–-22-polizei-0815 Festegenommener Randalierer in Donauwörth: Ist er für weitere Sachbeschädigungen verantwortlich? Donau-Ries News Polizei & Co Donauwörth Lichternacht Randalierer Ried | Presse Augsburg
Symbolbild

 

Sonntagnacht war ein 31-jähriger Mann bei einer Schlägerei in vor einer Donauwörther Diskothek der Polizei negativ aufgefallen. Gegen 5 Uhr tauchte eben dieser Mann vor der Polizeiinspektion auf, um die Beamten zu beleidigen und danach in einem gegenüberliegenden Hotel zu randalieren (wir berichteten)

Der Mann wird sich wegen Widerstand und versuchter Körperverletzung, sowie Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch und diverser anderer Delikte rechtfertigen müssen. Vielleicht wird die Strafe aber noch deutlich größer ausfallen, als zuerst vermutet.

Ist der Randalierer für weitere Schäden verantwortlich?

Am Sonntagvormittag wurden noch zwei Sachbeschädigungen zur Anzeige gebracht. Mutmaßlich der oder die gleichen Täter beschädigten am frühen Sonntagmorgen im Ried zunächst eine gläserne Eingangstüre eines Lokals. Die Scheibe wurde augenscheinlich mit einer Bierflasche eingeschlagen. Auch im Kundenraum der dortigen Raiffeisenbank kam es zu Sachschaden. Dort wurde ein Bewegungsmelder abgeschlagen. Außerdem wurden verschiedene Gegenstände im Kundenbereich umgeworfen und beschädigt. Der Gesamtschaden in beiden Fällen wird insgesamt auf ca. 3.000 Euro geschätzt.

Die Polizei vermutet einen Tatzusammenhang mit der Sachbeschädigung im Eingangsbereich eines Hotels in der Kapellstraße in der gleichen Nacht. Ob der dabei festgenommene Tatverdächtige auch für die beiden Taten im Ried in Frage kommt, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben.