Feuer in Augsburg-Oberhausen | Zwei Familien in Notunterkunft untergebracht

Heute Nachmittag gegen 14.47 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Augsburg und der  Freiwilligen Feuerwehr Oberhausen zu einer unklaren Rauchentwicklung in einem Gebäude der Wirsungstraße gerufen.

Feuerwehr
Symbolfoto: Dominik Mesch

Beim Eintreffen der Feuerwehr war eine starke Rauchentwicklung aus den  Fenstern im Obergeschoss und ein Rauchniederdruck bereits erkennbar. Die bereits anwesenden Kräfte der Polizei meldeten, dass alle Personen das Gebäude verlassen hatten und sich auf dem  gegenüberliegenden Grundstück aufhielten. Diese wurden im Großraumrettungswagen der  Berufsfeuerwehr Augsburg durch den anwesenden Rettungsdienst betreut bzw. erstversorgt. Das komplette Treppenhaus war verraucht. Umgehend wurde ein Trupp zur Brandbekämpfung in  den Keller, und 2 Trupps zur Kontrolle des Treppenhauses und der insgesamt 8 Wohnungen zur  Brandbekämpfung und Menschenrettung aktiviert. Angrenzende Gebäude wurden ebenfalls auf eine  eventuelle Verrauchung kontrolliert. 

Über eine parallel eingesetzte Drehleiter wurden die betroffenen Wohnungen der angrenzenden  Gebäude ebenfalls von außen kontrolliert und eine Anleiterbereitschaft sichergestellt.  Zur Brandbekämpfung wurde ein CAFS Rohr eingesetzt. Das Brandgebäude wurde Mittels eines Hochdrucklüfters entraucht. 

In einem Kellerraum Türe brannten ca. 4 m³ Unrat. Aufgrund der offenen Bauweise und offener Türen  konnte sich der Brandrauch ungehindert im Treppenhaus und den angrenzenden Wohnungen  ausbreiten. Nachdem auch die Elektrik und Gasleitungen vom Brandgeschehen betroffen waren,  wurde durch Feuerwehreinsatzkräfte die Gasheizung und Elektroverteilung außer Betrieb  genommen. Der Strom- und Gasanschluss wurde durch den Energieanbieter Strom und Gas  abgesperrt. Somit ist das Gebäude derzeit nicht bewohnbar. Für 2 Familien (1 Erwachse Person +2  Kinder sowie 2 Erwachsene und 2 Kinder) musste eine Notunterkunft organisiert werden.  Zur polizeilichen Ermittlung wurden die Kellerräume durch die Polizei versiegelt und die Ermittlungen  zur Brandursache aufgenommen. In den weiteren Abendstunden wird ein Fahrzeug der Feuerwehr  Augsburg nochmals die Einsatzstelle auf mögliche Glutnester kontrollieren. 

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.