Feuerwehreinsatz im Augsburger Sparkassenaltenheim

Kurz nach 5:30 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Augsburg (Haupt-und Südfeuerwache) in die Baumgartnerstraße zum dortigen Sparkassenaltenheim gerufen. Ein automatischer Rauchwarnmelder hatte alarmiert.

Symbolbild

Vor Ort angekommen konnten die Einsatzkräfte schnell Entwarnung geben. Auf dem eingeschalteten Herd einer dortigen Wohnung stand Essen, dass stark rauchte. Die Bewohnerin war nicht mehr in der Wohnung, sie war vermutlich in der Kirche, bzw. auf dem Weg dorthin. Zwei Betreuungskräfte wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vom Notarzt Rettungsdienst ambulant untersucht.

Der Kirchgang hatte Erfolg, die Betreuungskräfte konnten wieder zurück ins Altenheim, auch die Wohnung, nachdem sie von einem Hochleistungslüfter entraucht worden war, wies keinen Schaden auf.

Der Kochtopf wurde dezent entfernt und so bleib, außer einem „leichten“ Geruch nach angebranntem Essen, kein weiterer Schaden.